Abschlusswochenende

Stoppok tritt am Freitag beim Kultpark-Festival auf

+
Stefan Stoppok.

Lüdenscheid – „Der Sommer gibt noch einmal alles“, freut sich Kultpark-Organisator Oliver Straub über die guten Wetterprognosen für die nächsten Tage. „Wir bleiben auf jeden Fall draußen“, kündigt er für die letzten Veranstaltungsabende an. Am Freitag und Donnerstag werden mit Stoppok und Fools Garden noch einmal zwei prominente Top-Acts die Bühne im Kulturhausgarten entern. 

Am Freitagabend wird zunächst der Siegener Liedermacher Stephan-S-Punkt als Support für Stoppok an den Start gehen. Über ihn teilen die Veranstalter mit, dass er es schaffe, sein Publikum auch mit nachdenklichen Themen zu unterhalten. Das Rezept dazu seien „gute Lyrics, eingängige Melodien und humorvolle Songmoderationen.“ Damit habe er bereits bei „Kunst gegen Bares“-Veranstaltungen überzeugt oder einen Straßenmusiker-Wettbewerb gewonnen. Begleitet wird Stephan-S-Punkt von Andy (Violine und Backing Vocals). 

Mit Straßenmusik hat auch Stoppok in den früher 80ern seine Karriere begonnen. Inzwischen hat er mehr als 20 Alben herausgegeben und wurde zudem mit Film- und Theatermusik bekannt. Über den Sänger und Gitarristen heißt es: „Stoppok macht Alltagssprache zu Poesie, die Bilder von berührender Direktheit schafft.“ Er spreche in seinen Songs grundsätzliche Fragen und Probleme der Zeit an. Dabei gehe es ihm um Haltung und Werte.

Anfang des Jahres war Stoppok bereits im Eigenart zu Gast. Ein Konzert „Open Air und im schönen Park“ werde bestimmt ein ganz besonderes Erlebnis, ist Oliver Straub überzeugt. 

Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 19 Uhr. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Am Freitag spielt zunächst Stephan-S-Punkt, anschließend Stoppok, Karten kosten an der Abendkasse 28 Euro. Am Samstag läutet Kallemoosherr den Abend ein, anschließend tritt Fools Garden, auf. Karten kosten Vorverkauf 19 Euro plus Gebühr, an der Abendkasse 25 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare