Ein Baum für Aaliya

Stimmungsvoller Abschluss des Familienmonats

LÜDENSCHEID - Aaliyah Terach ist die stolze Besitzerin des ersten Baumes im Famo-Familienwald. Die kleine Lüdenscheiderin wurde am 30. September geboren – einen Tag nach dem Start des Familienmonats.

Famo-Initiator Willi Denecke freute sich sehr, dass die gesamte Familie samt großer Schwester Jasmina am Samstag in den Stadtpark gekommen war, um mitzuerleben, wie Alexander Kremer, Inhaber des Gartencenters Kremer und Famo-Hauptsponsor, gemeinsam mit NRW-Familienministerin Ute Schäfer einen Baum für Aaliyah pflanzte. Nach der Pflanzaktion wandte sich Pfarrerin Monika Deitenbeck-Goseberg an die Gäste der Abschlussveranstaltung. „Ich möchte Willi Denecke ein Herz schenken – ein Herz aus Holz, ein Herz aus Wald. Ich bin froh, dass Willi Denecke Lüdenscheider ist. Ich hoffe, dass der Famo über die vier Wochen hinaus strahlen und wirken wird.“

Bilder vom Famo-Finaltag:

FAMO Finale 2012

Lesen Sie auch:

Famo hat NRW familienfreundlicher gemacht

Zum Famo-Sonderressort

Nach dem Segen, den die Pfarrerin gemeinsam mit Vertretern der evangelischen, katholischen und freikirchlichen Gemeinden sang, stimmt Björn Bergs, Sänger im Gospelchor „Living Gospel“ aus Schalksmühle, das Lied „You raise me up“ an. So endete der Familienmonat mit stimmungsvollem Laternen- und Fackelschein und besinnlichen Tönen – ganz so, wie es Willi Denecke sich gewünscht hatte. - Maike Förster

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare