Stimmabgabe mit Hindernissen: Die Hürden auf dem Weg zur Wahl

+
Der Weg zum Wahllokal ist durch die coronabedingten Neueinteilungen für einige Leute durchaus beschwerlich. 

Dass er sein Wahlrecht wahrnehmen würde, das war für den 91-jährigen Rudolf Pottgießer keine Frage. Dass es jedoch so beschwerlich werden würde, seine Kreuzchen zu machen, damit hatte der Lüdenscheider nicht gerechnet. „Und ich habe schon viele Wahlen mitgemacht“, erzählt er im Gespräch.

Lüdenscheid – Das Problem: Konnte er sein Wahllokal in der Otfried-Preußler-Schule bislang fußläufig erreichen, musste er aufgrund der Neueinteilung und damit Zusammenlegung der Wahlbezirke nun zur Grundschule Wehberg. Eine Strecke, die für ihn nur mit dem Taxi zu erreichen ist. Eine Bekannte brachte den Senior schließlich zum Wehberg, wo jedoch das nächste Problem auf ihn wartete: Das Wahllokal war nur über Stufen zu erreichen – für Menschen mit Rollator somit eine Hürde. Mithilfe seiner Begleiterin gelang es ihm schließlich doch, seine Stimme abzugeben. 

Beschwerlicher Weg zum Wahllokal

„Alles in allem hat das jedoch lange gedauert und war sehr beschwerlich“, erinnert sich Pottgießer. Auf Nachfrage bei der Stadt erklärt dazu Pressesprecher Sven Prillwitz: „Der Landeswahlleiter hat vor der Wahl darauf hingewiesen, dass es durch die Zusammenlegung von Wahlbezirken nicht ausbleiben wird, dass einige Wähler längere Wege in Kauf nehmen müssen.“ Im Hinblick auf die Barrierefreiheit verweist Prillwitz auf die Information auf der Wahlbenachrichtigung. „Da sollte man unbedingt noch mal genau hinschauen“, verweist er zudem auf die Möglichkeit der Briefwahl. 

Bei dieser wird es für die Stichwahl am Sonntag übrigens eine Neuerung geben: Wer seine Kreuze für die Bürgermeister- beziehungsweise Landratswahl gemacht hat, kann seine Briefwahlunterlagen am Sonntag in jedem Wahllokal abgeben – muss also nicht zwangsläufig zum Briefwahlamt ins Kulturhaus. Trotz seines beschwerlichen Gangs zur Wahlurne steht für Rudolf Pottgießer fest: Von seinem Wahlrecht wird der 91-Jährige auch am Sonntag Gebrauch machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare