Anlieger beschwerten sich: Sterngasse gesperrt

Noch Provisorium: Die Sterngasse soll nicht von schweren Fahrzeugen befahren werden.

Lüdenscheid - Als sich jüngst ein schwerer Muldenkipper durch die Sterngasse quetschte, war das Maß voll. Anlieger beschwerten sich, und Dieter Rotter, Fachdienstleiter Bauservice, wurde tätig. Seitdem ist die Verbindung zwischen „großem“ und „kleinem“ Sternplatz – zunächst nur per Schilderriegel – für Fahrzeuge gesperrt.

Dass das nur ein Provisorium sein kann, das gerne auch mal ignoriert und beiseite geschoben wird, weiß Rotter auch. Das Problem: Die Sterngasse sei rechtlich dem Sternplatz und dem Rathausplatz gleichgestellt. Das bedeutet, sie dürfte in der Theorie ebenfalls bis elf Uhr von Fahrzeugen bis zwölf Tonnen Gewicht befahren werden. In der Praxis allerdings sei das ein echtes Problem, räumt Rotter ein.

Nicht nur, dass der Boden nicht für Schwerlastbetrieb geeignet sein dürfte, auch stehen seit Eröffnung eines Bäckereibetriebes Tische und Stühle in dem Verbindungsweg. Das wiederum sei durchaus gewünscht, so Rotter: „Die Sterngasse soll ja etwas belebt werden.“ Zudem sei der geschützte Bereich für mehr Außengastronomie durchaus gut geeignet.

Auch deshalb soll und wird die Einfahrt künftig wirksam verhindert werden. Die Überlegungen im Rathaus gehen im Moment in Richtung einer Pfostenlösung. Zwingend nötig sei es ohnehin nicht, so Rotter, dass Fahrzeuge hineinführen. Notfalls könne man etwa den kleinen Sternplatz auch von der Wilhelmstraße anfahren. - sum

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare