Handzettel mit klarer Botschaft

Stern-Center: Mode-Kette kündigt Schließung an

+
Das Stern-Center in Lüdenscheid. 

Lüdenscheid – Die Handzettel sind eindeutig. Hier wird eine Filiale im Stern-Center geschlossen. Die offizielle Bestätigung des Unternehmens steht allerdings noch aus. Das erinnert an einen ähnlichen Fall. 

Im Lüdenscheider Stern-Center könnte schon bald ein neuer Leerstand entstehen. Das legen zumindest die Ankündigungen der Modekette Mister*Lady nahe. 

Auf diesen Handzetteln kündigt die Filiale die Schließung an. 

Handzettel bewerben einen„Räumungsverkauf wegen Schließung“. Der Ausverkauf läuft demnach noch bis 22. Juni. Kunden werden auf die Mister*Lady-Filialen in Halver (Fachmarkt Bahnhofsstraße) und Hagen (Volme-Galerie) hingewiesen, die „weiterhin für dich da“ sind. Eine Anfrage an das Unternehmen blieb bis am Donnerstag unbeantwortet. 

Zuletzt hatte das Mode-Label Camp-David mit einer ähnlichen Aktion sein Aus im Stern-Center angekündigt. Nach wochenlangem Ausverkauf und öffentlichem Schweigen der Geschäftsführung wurden die „Wir schließen“-Schilderaber wieder abgehängt. Camp-David ist nach wie vor im Lüdenscheider Center präsent. 

Alle Berichte zu Veränderungen im Stern-Center

Mister*Lady betreibt in Deutschland und Österreich 330 Filialen. Der Sitz des Unternehmens ist Schwabach in Bayern. Insgesamt beschäftigt der Anbieter von Young Fashion mehr als 1.500 Mitarbeiter. In Lüdenscheid befindet sich das Geschäft im ersten Obergeschoss des Stern-Centers neben Deichmann

Die Ankündigung der Schließung fällt zusammenmit der Insolvenzanmeldung des österreichischen Tochterunternehmens, das in Österreich 35 Mister*Lady-Filialen unterhält. Die Sanierung ohne Eigenverwaltung wurde im Mai in Wien beantragt. 

Auch Gerry Weber und Sport Voswinkel versuchen derzeit ihr Unternehmen mit Sanierungskonzepten zu retten.Beide betreiben Filialen im Stern-Center.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare