„Click and Meet“

Stern-Center: Immer mehr Geschäfte kommen aus dem Lockdown zurück

Coronasicheres Einkaufserlebnis als Ziel: Das Stern-Center in Lüdenscheid
+
Seit dem 8. März können Kunden wieder im Stern-Center einkaufen. „Click and Meet“ macht das möglich.

„Click and Meet“ bietet vielen Einzelhändlern die Möglichkeit, ihre Läden wieder zu öffnen. Davon profitieren auch die Geschäfte im Lüdenscheider Stern-Center.

Anrufen, eine E-Mail schreiben oder online direkt einen Termin vereinbaren. Die „Click and Meet“-Variante gibt den Einzelhändlern in Lüdenscheid die Möglichkeit, wieder Kunden zu empfangen. Durch die neuen Vorgaben, die seit dem 8. März in Kraft getreten sind, können jetzt insgesamt 65 Geschäfte im Stern-Center die Arbeit vor Ort wieder aufnehmen. 30 davon hatten bereits geöffnet, da sie die Grundversorgung sicherstellen sollen.

Hygienekonzept und Besucherzählanlage

„Gemeinsam mit unseren Mietern sind wir bestens auf die Kundinnen und Kunden vorbereitet und bieten ihnen mit unseren erprobten Präventions- und Hygienekonzepten ein sicheres und entspanntes Einkaufen.“, sagt Center-Manager Daniel Dalsasso. Zu den Präventions- und Hygienekonzepten zählen Desinfektionsstationen an allen Eingängen, umfangreiche Informationen und regelmäßige Lautsprecherdurchsagen zur Einhaltung der AHA-Regeln sowie Abstandsmarkierungen und Wegeleitsysteme an erforderlichen Stellen im Center und vor bestimmten Geschäften.

Desweiteren gebe es eine automatische, digitale Besucherzählanlage, durch die die Besuchermenge überwacht und bei Bedarf auch begrenzt werden könne. Auch das Sicherheitspersonal könne aufgestockt werden, wenn es nötig sein sollte.

„Wir freuen uns, dass mit dem Click & Meet-Angebot jetzt wieder viele weitere Geschäfte in unserem Center öffnen und die Kunden persönlich mit Termin begrüßen dürfen. Das ist immerhin ein erster Schritt in Richtung Wiedereröffnung für unsere Händler und die Geschäfte“, sagt Dalsasso.

So funktioniert „Click and Meet“

Um das „Click and Meet“-Angebot wahrzunehmen, müssen die Kundinnen und Kunden vor ihrem Einkauf direkt bei den jeweiligen Geschäften einen Termin für ihren Besuch vereinbaren und können dann zu dem vereinbarten Termin dort einkaufen. Einen gemeinsamen Termin für alle Geschäfte im Center sieht die behördliche Verordnung nicht vor. Bei den Grundversorgern ist auch weiterhin keine Terminvereinbarung notwendig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare