Stellwerk am Brügger Bahnhof wird saniert

Das Reiterstellwerk am Brügger Bahnhof ist eingerüstet: Dach und Fassade werden zurzeit saniert.

LÜDENSCHEID ▪ Fassade und Dach des Eisenbahnreiterstellwerkes am Brügger Bahnhof werden zurzeit saniert. Das teilte eine Sprecherin der Deutschen Bahn am Montag auf LN-Anfrage mit. Damit erhält das prägende Gebäude des einstigen Eisenbahnknotenpunktes eine Auffrischung.

In Betrieb genommen wurde das Stellwerk Ende der 1920er Jahre. Nach wie vor ist ein Fahrdienstleiter für den Brügger Bahnhof im Einsatz.

Laut Wikipedia gab’s bis vor drei Jahren in Brügge das deutschlandweit letzte Eisenbahnsignal „Halt/Weiterfahrt für zurückkehrende Schiebelokomotiven und Sperrfahrten“ aus der Dampflokzeit. „Die Bahnanlagen wurden früher im westlichen Teil durch das Bahnhofsgebäude und im östlichen Teil durch ein Bahnbetriebswerk mit Drehscheibe und Wasserturm ergänzt. Das Bahnhofsgebäude aus dem Jahre 1929 war von ortsgeschichtlich herausragender Bedeutung. 1990 wurde die bis dahin eigenständige Dienststelle aufgelöst.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare