Diese Konsequenzen erwarten den Raser

Mit 94 statt 50 km/h in die Radarfalle auf der Lösenbacher Landstraße

+

Lüdenscheid - Die Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis hat am frühen Dienstagnachmittag die Ergebnisse der Radarmessung von Sonntag mitgeteilt. Und so viel steht fest: Einem Autofahrer flattert in absehbarer Zeit extrem unerfreuliche Post ins Haus. Denn auf der Lösenbacher Landstraße löste der Blitz bei 94 km/h aus - das sind exakt 44 km/h und 88 Prozent mehr als die erlaubten 50 km/h.

Die mobile Messstelle auf der Lösenbacher Landstraße ist bekannt und vom Märkischen Kreis entsprechend auf Seite 8 von 16 gelistet - doch an einem Sonntag hatten wohl mehrere Verkehrsteilnehmer nicht mit einer Kontrolle gerechnet.

170 Fahrzeuge wurden hier über zwei Stunden zwischen 15 und 17 Uhr gemessen - immerhin 25 waren zu schnell. Das sind immerhin 15 Prozent. 22 Übertretungen der zulässigen Höchstgeschwindigkeit bewegten sich im Verwarngeldbereich, zwei Ordnungswidrigkeitenanzeigen werden folgen.

Den Vogel aber schoss jene Person ab, die den fahrbaren Untersatz innerhalb geschlossener Ortschaft auf 94 km/h beschleunigte - und prompt geblitzt wurde.

Laut Auskunft aus der Pressestelle der MK-Polizei in Iserlohn kostet dieses Vergehen 200 Euro plus Gebühren (rund 27 Euro). Außerdem gibt es zwei Punkte in der Verkehrssünderkartei in Flensburg und obendrein ein einmonatiges Fahrverbot.

Ein Sonntag mit bösem Nachspiel...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare