Startschuss für Freiluftsaison fällt bald

Das herrlich gelegene Familienbad Nattenberg startet bald in die Freiluftsaison.

LÜDENSCHEID ▪ Das Springerbecken füllt sich gerade nach und nach. Zu drei Vierteln ist es bereits voll. Zwei Millionen Liter Wasser fasst es. Noch sieht die Brühe nicht gerade einladend aus, aber das ändert sich, wenn das Becken voll ist und die Umwälzung der Wassermassen beginnt. Wenn dann noch der Boden- beziehungsweise Beckenstaubsauger seinen Dienst tut, um Verschmutzungen, die sich über Herbst und Winter angesammelt haben, zu entfernen, steht dem Sprung aus luftigen Höhen ins kühlende Nass nichts mehr entgegen.

Doch das wird noch ein wenig dauern: „Wir werden die Freiluftsaison, wenn das Wetter mitspielt, wahrscheinlich wieder Anfang Mai eröffnen“, sagt der Bäderchef des Familienbads Nattenberg, Friedrich Schmidt-Werthmann. Rund sechs Millionen Liter Wasser werden dann innen und außen bewegt, durch Filter- und Pumpanlagen geleitet, in Vorratsspeichern gereinigt und gechlort; nicht zu vergessen beheizt. Von der ausgetüftelten Technik, die dafür in Gang gesetzt werden muss, bekommen die Besucher nichts mit. Schwimmmeister Andreas Santen zeigte am Montag den LN das kilometerlange Labyrinth aus Rohren, Pumpen, Filtern, Kesseln und Messinstrumenten, das „unter Tage“ für reibungslosen Badespaß sorgt.

„Über Tage“ gibt‘s übrigens noch einiges zu tun. Am Kinderbecken werden Fliesen verlegt, die im Winter am Beckenkopf abgeplatzt sind. Auch Betonierarbeiten waren erforderlich: 1,2 Tonnen Estrich wurden verarbeitet. Auch die Geräte auf dem Spielplatz, der Beachvolleyball-Platz, Wege und Rasen werden noch auf Vordermann gebracht, bevor die Freiluftsaison wieder beginnen kann. 87 000 Besucher waren es im Sommer 2010.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare