Stadtwerke: Viele Kunden, viele Fragen

+
Ob kurze Frage oder ausführlicher Klärungsbedarf – Stadtwerke-Kunden wie Christa Welzel müssen sich derzeit im Energietreff gedulden, bis ein Berater für sie Zeit hat.

LÜDENSCHEID - „Da müssen jetzt alle durch – die Kunden und wir als Dienstleister auch.“ Stadtwerke-Sprecher Andreas Köster kann auch nach Wochen noch keinen wesentlichen Rückgang an Nachfragen zu den Stadtwerke-Abrechnungen feststellen.

Die Abrechnungen werden in diesem Jahr auf ein sogenanntes rollierendes System umgestellt. Das verunsichert offensichtlich viele der rund 47 000 Kunden, die nicht nur die finanziellen Folgen einer langen, teuren Heizperiode tragen müssen, sondern auch neue hohe monatliche Abschlagzahlungen.

Das allerdings soll sich nach Kösters Worten mit der zweiten Abrechnung in diesem Jahr wieder „verstetigen“; auch der Abschlag gleiche sich dann in der Regel wieder an. Trotzdem sei das Thema „nicht gerade unkomplex“, sagt Köster: „ich glaube, dass viele Kunden ein Problem damit haben, das zu verstehen.“ Zugleich ist er überzeugt, dass sich viele Fragen von selbst klärten, „wenn der Kunde seine Rechnung liest“.

In mehreren Schüben haben die Stadtwerke jeweils mehrere tausend Kunden angeschrieben; nächste Woche kommt der letzte Schwung. In der Folge rechnet man auch im zeitweise überlaufenen Energietreff am Rathausplatz noch weiter mit anhaltend hoher Nachfrage. Zwar habe man personell aufgestockt, so Köster, aber derzeit zudem zwei Krankheitsfälle. Auch telefonisch gebe es mehr Anfragen: „Das können wir nicht wegdiskutieren.“ Zudem nähmen die Bitten um Ratenzahlung zu, das allerdings werde individuell geprüft. Ob es einen Trend zum Anbieterwechsel gebe, könne er jetzt noch nicht sagen.

Im Zusammenhang mit der zweiten Abrechnung für dieses Jahr, mit der auch der neue, künftig gültige Abrechnungszeitraum für den Kunden beginnt, erwartet Köster Normalisierung: „Ich glaube nicht, dass wieder so ein Ansturm kommt.“ - sum

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare