Stadtparkfest steigt am 16. Juni

+
Das Lächeln kommt nicht von ungefähr: Organisatoren, Unterstützer und Teilnehmer des diesjährigen Stadtparkfests freuen sich schon auf das Großereignis, das am 16. Juni mit einem illustren Programm lockt.

LÜDENSCHEID -  Da kann man wohl von einem echten Publikumsmagneten sprechen: Rund 3000 Besucher waren im letzten Jahr zum Lüdenscheider Stadtparkfest gekommen. Und auf eine ähnlich starke Resonanz hoffen die Initiatoren der beliebten Veranstaltung auch in diesem Jahr.

Dabei kann eigentlich nur schlechtes Wetter den angepeilten Erfolg verhindern. Denn bei der fünften Ausgabe des Stadtparkfests am 16. Juni lockt wieder ein illustres Programm. Das stellten Veranstalter und Teilnehmer der Feier jetzt offiziell vor.

Ausrichter des Fests ist dabei wie in den Vorjahren erneut die Agendagruppe Stadtpark. Unterstützung kommt von der Stadt und vom Mercure-Hotel. Mit der Boule-Anlage am Mercure-Hotel sowie mit der Birkenallee und der Waldbühne im Stadtpark zählt das Fest gleich drei Hauptschauplätze. Das mutet fast wie ein Stadtfest in Kleinformat an. Da aber winkt Jürgen Quest von der Agendagruppe Stadtpark doch lächelnd ab: „Bei uns geht es ruhiger zu.“ Blicken wir mal auf die drei Standorte.

An der Boule-Bahn steht an jenem Sonntag um 12 Uhr die Eröffnung des Fests an. Dort wollen auch die Kitas Brüninghausen und Wermecker Grund Präsenz zeigen. Mutige können in einem Seilklettergarten ihr Geschick beweisen, während Elke Ackermann in einem Zelt des Technischen Hilfswerks ein Angebot für Kinder ab drei Jahren auf die Beine stellt.

Schauplatz Birkenallee. An diesem Ort wird der Umweltmarkt – früher in der City beheimatet – in das Stadtparkfest integriert. Mit von der Partie sind der Naturschutzbund Deutschland, das Naturschutzzentrum MK, der SGV, der Förderverein Naturschutz MK, die Naturwissenschaftliche Vereinigung, die Verbraucherzentrale, der Hegering Lüdenscheid, die Stadt mit ihrer Ökologie- und Klimaschutz-Abteilung, die Märkischen Fotografen und der Kreativkreis Kirchplatz. Weitere Teilnehmer sind noch denkbar.

Auf der Waldbühne wollen die Bläser des Hegerings, der Kinderchor Lüdenscheid, der Mitmach-Zirkus „Springfloh“ und die Formation „iJazz“ für Unterhaltung sorgen. Bürgermeister Dieter Dzewas wird die Gäste begrüßen.

Nur ein Wermutstropfen trübt die allgemeine Vorfreude: Bei schlechtem Wetter fällt das Fest ersatzlos aus. - dt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare