Stadtfrauen: Zwei Neue im Vorstandsteam

+
Ursula Arnswald und Anita Stahl (v.r.) ehrten die Jubilarinnen. ▪

LÜDENSCHEID ▪ Rückhalt gab es gestern für die 2. Vorsitzende des Lüdenscheider Stadtfrauenverbandes Anita Stahl.

Bei der Mitgliederversammlung in der Cafeteria der Sparkasse antwortete sie mit dem Hinweis auf die aktuell geltende Vereinssatzung auf die Frage nach dem vakanten Posten der ersten Vorsitzenden. Nach dem Rückzug von Elisabeth Lange im Oktober führt der verbliebene geschäftsführende Vorstand – neben Anita Stahl ist das Kassiererin Ursula Arnswald – satzungsgemäß den Verein, darauf wies die 2. Vorsitzende ausdrücklich hin. Gestern wurden zur Verstärkung des Teams als neue Beisitzerinnen Ursula Krieger und Otti Weidehoff gewählt. Weitere Anträge zur Tagesordnung lagen nicht vor.

147 von 388 Vereinsmitgliedern waren anwesend – eine Resonanz, mit der der Vorstand nicht gerechnet hatte. Die meisten stärkten durch ihren Beifall Anita Stahl den Rücken. Diese kündigte später an, dass sie bei der nächsten Versammlung im Mai erneut weitere interessierte Mitglieder einladen möchte, in die Vorstandsarbeit hineinzuschnuppern, um sich gegebenenfalls im nächsten Jahr für ein Amt zur Wahl zu stellen.

Bevor es an die Ehrungen ging, bedankten sich Anita Stahl und Ursula Arnswald bei Elisabeth Lange für die geleistete Arbeit. Diese habe als Vorsitzende manche Hürde genommen und „viele neue Dinge auf den Weg gebracht“, sagte Arnswald: „Wir bedauern ihre Entscheidung sehr.“ Elisabeth Lange ihrerseits dankte für „die netten Worte“. Um Gerüchten entgegenzuwirken, ihr sei die Arbeit zuviel geworden, erklärte sie, dass für sie ein „Vertrauensbruch“ der Grund für den Rückzug gewesen sei.

Neben dem Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr mit informativen und unterhaltsamen Terminen, einer letzten – bei einer Enthaltung angenommenen – Satzungsänderung und einem Ausblick auf weitere Termine standen Ehrungen an. Ein besonderer Dank galt Rosemarie Henke, die vor 25 Jahren die Leitung der Wandergruppe übernommen hatte und seitdem regelmäßig Wanderungen anbietet. Als Jubilarinnen geehrt wurden: Helga Kleinert (30 Jahre), Waltraud Preuß und Charlotte Müller (25 Jahre) sowie Helga Pontner und Otti Weidehoff (20 Jahre). ▪ gör

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare