Einschränkungen in Lüdenscheid

Stadtfest-Wochenende: Verbote, Sicherheit und Parken

Zahlreiche Besucher, Stände und Bühnen mit Programm werden auch dieses Jahr das Stadtfest-Bild prägen.

Lüdenscheid - „Das wird ein besonderes Stadtfest für uns“, sagt Beauftragter Dierk Gelhausen mit Blick auf das 750-jährige Stadtjubiläum in diesem Jahr. Damit das große Fest an diesem Wochenende, 8. und 9. September, auch reibungslos verläuft, gebe es ein paar Punkte zu beachten.

„Wir haben in der Vergangenheit gute Erfahrungen mit dem Glasflaschen-Verbot gemacht“, sagt Gelhausen. Deshalb gelte es auch in diesem Jahr auf dem Stadtfest. „Dabei geht es besonders um die Sicherheit aller, Flaschen und Scherben auf dem Boden können durchaus ein Risiko sein.“ 

Zugangskontrollen zum Stadtfest wird es zwar nach wie vor nicht geben, „aber Polizei und Ordnungsamt werden natürlich vor Ort sein und womöglich stichprobenartig Auffälligkeiten überprüfen“, sagt Gelhausen weiter. Dazu gehörten auch große Rucksäcke, die nach Möglichkeit vermieden werden sollten, „auch hinsichtlich der Glasflaschen, die gerne in großen Taschen verstaut werden“. 

Sperren an den Straßen

Zu dem Sicherheitskonzept am Wochenende gehöre auch das Blockieren der Straßenzugänge, erklärt der Stadtfest-Beauftragte. Unter anderem Pfosten und Container des STL (Stadtreinigungs-, Transport und Baubetrieb) werden als Sperren dienen. „Das ist schon sehr aufwendig, denn die Stellen werden auch mit Personal besetzt sein.“ Einige Sperren müssten mobil sein, um gegebenenfalls Rettungsfahrzeuge durchzulassen.

Übersicht: Baustellen in der Lüdenscheider City

Mit größeren zusätzlichen Einschränkungen im Verkehr müssten die Lüdenscheider aber nicht rechnen. Gesperrt werden die Fußgängerbereiche der Innenstadt, etwa für den Lieferverkehr, und am Stadtfest-Sonntag die Hochstraße von der Ecke Staberger Straße/Schillerstraße bis Oberstadttunnel, weil auch dort der Flohmarkt stattfinden wird. Die Hochstraße wird also aus Richtung Loher Straße nicht erreichbar sein. 

Kein Parken auf Rathaus-Innenhof

Schwieriger könnte sich die Suche nach einem stadtzentralen Parkplatz ereignen: „Der Rathaus-Innenhof wird am Samstag nicht als Parkplatz zur Verfügung stehen“, erklärt Gelhausen. „Der Bereich wird von Mitwirkenden besetzt sein.“ Sonntag sei der Hof aber wieder freigegeben, sowie alle weiteren erreichbaren Parkmöglichkeiten. 

Die Sperrungen gelten jeweils ab Veranstaltungsbeginn: Samstag in der Zeit von 16 bis 1 Uhr und Sonntag ab 10.30 bis 18 Uhr.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Lüdenscheider Stadtfest750 Jahre Lüdenscheid
Kommentare zu diesem Artikel