Stadtfest wieder bis nachts um eins

LÜDENSCHEID ▪ Sieben Monate sind‘s zwar noch bis zum 35. Stadtfest am 10. und 11. September. Doch Wolfgang Löhn, Stadtfestbeauftragter des Geschichts- und heimatvereins, hat bereits alle gut 90 Lüdenscheider Vereine schriftlich zur Teilnahme eingeladen.

Denn die Gemeinsamkeit der Vereine und die Präsentation ihrer Arbeit stehen natürlich traditionell wieder im Mittelpunkt der großen Stadt-Party. Löhn wirbt in dem Anschreiben daher um die Beteiligung aller Vereine – „auch derer, die sich in den letzten Jahren, aus welchen Gründen auch immer, nicht mehr am Stadtfest beteiligt haben“. Denn das Stadtfest bietet die Plattform schlechthin, mit kleineren Aktionen oder Angeboten für sich zu werben. Daher darf nach wie vor ein Bierstand nur betrieben werden, wenn die Vereine einen Programmbeitrag oder ein Angebot für Kinder auf die Beine stellen.

Die Standgelder werden gegenüber den Vorjahren erneut nicht erhöht. Was sich bewährt hat, das soll auch für die „Öffnungszeiten“ gelten: Die Stadtfest-Party wird wie 2010 wieder bis Sonntagmorgen um eins dauern.

Doch nicht alles bleibt wie es ist: Wer sich als Stand-Betreiber entschließen sollte, Speisen in Einwegverpackungen zu verkaufen, muss einen nicht rückzahlbaren Müll-aufschlag in Höhe von 150 Euro berappen.

„Die Gemeinsamkeit der Vereine beim Stadtfest ist ein hohes Gut. Diese Gemeinsamkeit des aktiven Vereinslebens in unserer Stadt zeigt sich so an keiner anderen Stelle“, betont Wolfgang Löhn und unterstreicht damit das Ziel der Veranstaltung: „Das Stadtfest soll das Fest der Lüdenscheider für die Lüdenscheider bleiben.“ Das gelang 2010 bestens: An 90 Ständen präsentierten sich die Vereine, und das auch noch bei Spitzenwetter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare