Mit Video und Fotostrecke

Stadtfest: Trödelmarkt profitiert von Regenpause

Lüdenscheid - Am Samstag Regen satt, für Montag Schauer und Wind angekündigt. Am Sonntag aber blieb es trocken. In genau diese Nische fiel diesmal der Stadtfest-Flohmarkt. Ein Glücksfall wohl für Händler und Besucher. Und so bewahrheitete sich das legendäre Motto der Freiluft-Trödelei tatsächlich: „Ab 11 Uhr scheint die Sonne.“

Unzählige Menschen zog es am Sonntag wieder in die Innenstadt. Die zeigte sich bereits lange vor dem offiziellen Flohmarkt-Beginn um 11 Uhr gut belebt. Spätestens ab der Mittagszeit ging es über weite Strecken nur noch ganz langsam voran. Das Zentrum des Geschehens dabei: die Wilhelmstraße. Schwarz vor Menschen war die Markt-Schlagader die meiste Zeit über. So wie gewohnt.

Anders in diesem Jahr allerdings: Beim mittlerweile 40. Stadtfest-Flohmarkt hatten die Organisatoren im Vorfeld entschieden, nur Hobby-Händler zuzulassen. Anbieter mit Neuware mussten draußen bleiben.

Eine Maßnahme wohl zur Erhöhung des Charme-Faktors der Veranstaltung. Ob sich am Ende wirklich nur reine Amateure platziert hatten, mag man indes unterschiedlich bewerten. Bestimmte Zuwege in der Kernstadt beanspruchten diesmal außerdem die Rettungskräfte – Tribut an die veränderten Sicherheitsrichtlinien.

Das 41. Lüdenscheider Stadtfest: Flohmarkt

Dem Betrieb in der City tat das alles keinen spürbaren Abbruch. Die Publikumsströme zeigten es. Und es war ein heiteres Treiben in den Straßen und Gassen. Gut gelaunte Trödler und kauflustige Besucher prägten das Bild. An den Tischen fand sich Trödel in allen Variationen – vom Plüschtier bis zur Blumenvase, von der Gitarre bis zur Standuhr, vom Plattenspieler bis zum Pizza-Teller. Auf dem Kinderflohmarkt in der Altstadt lockte derweil Spielzeug aller Art. Kurz: Es war erneut der Basar der tausend Möglichkeiten.

Der Mega-Markt gilt bekanntlich neben dem Bühnenprogramm und der Budenstadt der heimischen Vereine als dritter Eckpfeiler des Lüdenscheider Stadtfests.

Rubriklistenbild: © Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare