34. Stadtfest: „Das war die Party schlechthin“

LÜDENSCHEID ▪ Spitzenwetter den gesamten Samstag, lockere und ausgelassene Stimmung vor den Bühnen bis tief in die Nacht, kulinarische Leckerbissen mit internationalen Rezepten, gut gekühltes Bier und – wer mochte – hochprozentige Cocktails oder Liköre: „Das 34. Stadtfest war eines der besten der letzten Jahre. Das war die Party schlechthin“, begeisterte sich gestern Chef-Organisator Wolfgang Löhn in einem ersten Resümee. „Die Leute haben getanzt und gefeiert bis spät in die Nacht. Das war einfach toll.“ Dazu passt auch, dass die Polizei bis auf kleinere Reibereien keine besonderen Vorkommnisse vermeldete.

Stadtfest am Sonntag Nr.2

Mit mehr als 100 Ständen präsentierten sich die Lüdenscheider Vereine auf rund 12 000 Quadratmetern. „Zwar mussten wir mit den Baustellen zurechtkommen, aber das ist, so gut es eben geht, gelungen. Besonders freut mich, dass der beleuchtete Platanenhain auf dem Rathausplatz gut angekommen ist. Ich habe nur positive Stimmen gehört.“

Samstag erster Stadtfesttag

War‘s am Samstag noch so warm, dass die Lüdenscheider sich selbst bis Mitternacht noch sommerlich gekleidet übers Stadtfest schoben oder zu

Stadtfest-Abendprogramm

rockiger, souliger und irischer Musik tanzten und klatschten oder den Platz vor der Hauptbühne zur Riesendisco werden ließen, so änderte sich dies am Sonntagnachmittag innerhalb kürzester Zeit.

Stadtfest-Bühnenprogramm

Der Kälteeinbruch sorgte zwar dafür, dass sich die Reihen sowohl beim Bühnenprogramm auf dem Rathaus- und Sternplatz als auch auf dem Flohmarkt rund ums Zentrum

Stadtfest am Sonntag Nr.2

 merklich lichteten, aber dennoch waren die Trödler und Schnäppchenjäger alles in allem zufrieden.

Stadtfest-Flohmarkt

Das Stadtfest geriet einmal mehr zur kollektiven Lüdenscheider Party, auf der sich alte Bekannte nach langer Zeit einmal wieder über den Weg liefen und sich eine Menge zu erzählen hatten.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare