Ziel: Weniger Lkw-Verkehr über Glatzer Straße

+

Lüdenscheid - Mit der Aufstellung von Verbotsschildern in Höhe der Einmündung zum Eichholz will die Stadt den Lkw-Verkehr reduzieren, der die Glatzer Straße – von der Autobahn kommend – als Abkürzung Richtung Königsberger Straße, Nottebohmstraße oder Kalve nutzt.

Das teilte Christian Hayer, Fachdienstleiter Verkehrsplanung und -lenkung, im Bau- und Verkehrsausschuss mit. Mit sieben Prozent Lkw-Verkehr sei der Anteil dort relativ hoch. Im Bereich der Wendeplatte könnten Lkw dann noch drehen. Nur in die eine Richtung soll das Verbot gelten, umgekehrt nicht, betonte Christian Hayer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare