Ab  6. Dezember um 17 Uhr

Premiere: Erstmals Online-Versteigerung von Fundsachen

+
Die Stadt versteigert Fundsachen erstmals online.

Lüdenscheid - Die erste Internetversteigerung von Fahrrädern, Handys, Kinderwagen, Schmuck, Uhren und Brillen im Auftrag der Stadt Lüdenscheid beginnt am Donnerstag, 6. Dezember, um 17 Uhr.

Auch Pakete mit Schirmen und diversen Kleinteilen sowie mit Bekleidung und Taschen können ersteigert werden, teilt die Stadtverwaltung weiter mit. 

Alle Gegenstände sind Fundsachen, die bei der Stadt Lüdenscheid abgegeben und nicht von ihren Eigentümern abgeholt. 

Wer sich vorab ein Bild machen möchte, kann die Gegenstände bereits ab 8. November in einer Online-Vorschau unter www.funduS.eu ansehen. Am 29. November können Fahrräder und Kinderwagen von 8.30 bis 17.30 Uhr im Bürgerforum des Rathauses besichtigt werden.

Am 6. Dezember um 17 Uhr beginnt die Versteigerung. Zehn Tage lang haben Interessierte dann die Gelegenheit, den Preis herunterzusteigern. Die Ersteigerung läuft anders als üblich im Rückwärtsverfahren. Das Angebot beginnt beim Höchstpreis und reduziert sich Stück für Stück bis zum Mindestgebot. 

Wer ein Gebot abgibt und am Ende den Zuschlag erhält, verpflichtet sich zum Kauf der Ware. 

Die ersteigerten Fahrräder und Kinderwagen können am 19. und 20. Dezember sowie am 10. Januar in der Zeit von 8.30 bis 17.30 Uhr an der Bürger- und Tourismusinformation im Rathaus abgeholt werden. Die weiteren versteigerten Artikel werden nach Zahlungseingang verschickt.

Die nicht versteigerte Fundsachen (wie zum Beispiel weitere Taschen und Bekleidung, Schuhe, Elektroartikel, Spielzeug) werden auf dem nächsten Fundsachenflohmarkt verkauft. Dieser findet am Samstag, 19. Januar, in der Zeit von 8 bis 11 Uhr im Bürgerforum des Rathauses statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare