„Highlight“ in der Oberstadt

Neuer LED-Lichterglanz fürs Alte Rathaus

Die Fassade des Alten Rathauses wird jetzt von LED-Leuchten der neuesten Generation nachgezeichnet.

LÜDENSCHEID ▪ Viele haben an einem Strang gezogen, und es ward Licht: Jetzt wird der italienische Renaissance-Stil des denkmalgeschützten Alten Rathauses von strahlend weißem LED-Licht präzise konturiert.

„Das ist ein wichtiges Zeichen für die Altstadt“, betonte Martin Bärwolf, städtischer Fachbereichsleiter Planen und Bauen – auch, weil die Lichter der VHS hier nun nicht ausgehen. Der besondere Dank von Heike Müller (Projektstelle Licht und Stadtgestaltung) galt den Firmen Hoffmeister Leuchten und Insta, die bereits bei der ersten Beleuchtung des Baus von 2001 bis 2010 maßgeblich beteiligt waren. Dabei war das prägnante Gebäude Versuchsgebiet für Prototypen der LED-Technik, die sich seither rasant weiterentwickelt hat. Darauf wies Ralf Wemper hin, Projektmanager bei Insta.

Auch er zeigte sich begeistert von dem erzielten Effekt, den die Lüdenscheider künftig – und nicht nur in der Adventszeit – bis in die späteren Abendstunden erleben können. Der Bau werde nicht einfach angestrahlt, sondern das gleichmäßig gebündelte Licht zeichne die markanten Fensterbögen bis zum Dachfries hinauf nach. Für die praktische Umsetzung hatte man die Firma Elektro Gürtler gewinnen können. Heike Müller freute sich über das Engagement Lüdenscheider Firmen, die das Konzept von der „Stadt des Lichts“ mit Leben füllen.

„Brillant“, „imposant“, „Ich bin ganz überwältigt“ – die ersten Zeugen kurz nach Einschalten des Lichts stimmten in Heike Müllers Begeisterung ein – das Wortspiel vom neuen „Highlight“ in der Oberstadt liegt nahe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare