„Ein phantastisches Aroma“

Staberger Grillfest mit Präsentation des Bienengartens

+
Jungimker und Besucher am Schaubienenkasten.

Lüdenscheid - Ausgesprochenes Glück mit dem Wetter hatten Schüler und Lehrer des Geschwister-Scholl- und des Zeppelin-Gymnasiums bei ihrem traditionellen Staberger Grillfest.  Dabei gab es diesmal eine besondere Attraktion: die Präsentation des neuen Bienengartens.

Bei schönstem Grillwetter ließen Lehrer, Schüler, Eltern und Ehemalige der Staberger Gymnasien am Donnerstag beim traditionellen Grillabend beider Schulen – im Wechsel mal am Scholl, mal am Zepp durchgeführt – das Schuljahr ausklingen.

Diesmal war der Schulhof des Geschwister-Scholl-Gymnasiums (GSG) Treffpunkt der großen Schulgemeinschaft. Bei Würstchen und Steaks vom Grill, vom Förderverein serviert, und einem kühlen Getränk verbrachten die Staberger miteinander gemütliche Stunden.

„Ich bin jetzt schon bange, wann die ersten Würstchen ausgehen“, ließ Antje Malycha, scheidende GSG-Schulleiterin, den Blick scherzend über die vielen Gäste streifen. „Man sieht nur fröhliche Gesichter.“ Erfreut nahm sie zur Kenntnis, dass viele Ehemalige den Weg zum Staberg gefunden hatten.

Einweihung des Bienengartens

Mit der Einweihung eines schuleigenen Bienengartens bot der Grillabend diesmal eine besondere Attraktion. Interessierte führten Imker Gregor Rohlmann und seine Nachwuchsimker aus der Bienen-AG „Scholli-Bees“, die seit Anfang des Schuljahres am Staberg existiert, in die faszinierende Welt der Bienen ein.

In der mit Hilfe des GSG-Fördervereins angeschafften Grundausrüstung präsentierten die Jungimker stolz ihre bunt bemalten Bienenkästen und den insektenfreundlichen, blütenreichen Naturgarten, der auf einer Brachfläche hinter den Kunsträumen entstanden ist.

Staberger Grillfest und Vorstellung des Bienengartens

Die Bienenvölker und einen Schaubienenkasten stellte Gregor Rohlmann den Jungimkern zur Verfügung. Ein Volk hat er der Obhut der Oberstufenschüler, die sich eigenverantwortlich um ihre Bienen kümmern, anvertraut. Kosten durften die Besucher bei der Einweihung vom ersten selbst geschleuderten AG-Honig, der köstlich mundete.

Bienen-AG am Dienstagnachmittag

„Der Honig hat ein fantastisches Aroma durch das gute Wetter und die enorme Vielfalt an Pflanzenstoffen“, freute sich Gregor Rohlmann, der zur Einweihung viel Info-Material rund um das Leben der Bienen mitgebracht hatte. Mit ihrem ersten eigenen Honig wird die Bienen-AG übrigens an der Honigbewertung des Landesverbandes Westfälischer und Lippischer Imker teilnehmen. Dienstags von 13.15 bis 14.15 Uhr läuft die für alle Jahrgangsstufen beider Schulen geöffnete AG.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare