Spuckende Schützenfische und küssende Guramis

LÜDENSCHEID – „Kann man Piranhas essen?“ Nicht nur mit dieser Frage löcherten die kleinen Gäste aus dem Familienzentrum des Kindergartens Hellersen Fritz Hodel. Der Tierexperte führte die Kinder durch die „Unterwasserwelten“ im Stern-Center und brachte ihnen exotische Fische aus Südamerika und dem asiatischen Raum, aber auch die Bewohner heimischer Gewässer näher.

Seit gestern ist die Ausstellung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf allen Ebenen des Stern-Centers eröffnet. Bis zum 6. November können Interessierte zum Beispiel Bekanntschaft mit Schützenfischen machen. „Nicht dass jemand denkt, ich mache nicht sauber“, erklärt Hodel den kleinen Ausstellungsgästen und deutete auf weiße Flecken an der Glasscheibe eines Aquariums. „Das sind die Fische – die spucken nach ihrem Futter.“ Als Hodel Grillen über die Wasseroberfläche hält, können sich die Kinder überzeugen, dass der Fachmann ihnen keine Märchen erzählt hat.

Begeistert waren die Kinder auch von den küssenden Guramis. „Bei denen knutschen aber nur die Männchen. Die müssen vor den Weibchen angeben“, erzählte Hodel. Die Gurami-Männchen haben an ihren Lippen winzige Zähne, die sie beim Küssen in die Zähne des anderen Männchens verkeilen. „Mit dem Knutschen aufzuhören ist dann gar nicht so einfach“, lachte Hodel.

Ähnlich kuschelig ging es auch im Aquarium von „Brad“ und „Angelina“ zu. Hodel: „Die beiden sind ein Paar und knuddeln gerne herum.“ Kindgerecht, spannend und immer mit einem Augenzwinkern ging es weiter von Becken zu Becken.

Auch Center-Managerin Regine Votteler war beeindruckt von Fritz Hodels Führung. „Es ist witzig und interessant. So lernen alle am besten.“

Kinder können bis zum 6. November jeden Tag um 10, 11 und 12 Uhr mit Hodel auf Tour durch die Unterwasserwelten gehen. Auch am Nachmittag (13 und 17 Uhr) gibt es Einblicke in die Geheimnisse der Tiefe. Besonders interessant: Die Priranhas, die nach Angaben von Hodel sehr gut schmecken, werden jeden Montag und Donnerstag um 15 Uhr gefüttert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare