Sprayer besprühen Wände am Sauerfeld trotz Kameras

+
Trotz Überwachungskameras sind die frisch gestrichenen Wände bereits wieder von Sprayern verunstaltet worden. Ob die Auswertung der Aufnahmen Hinweise auf die Täter bringt, wird sich zeigen. ▪

LÜDENSCHEID ▪ Trotz Überwachungskamera sind die Wände der Unterführung am Sauerfeld bereits verschmiert. Bisher unbekannte Sprayer haben sie großflächig mit Graffiti besprüht.

„Wir können jetzt nur darauf hoffen, dass die Auswertung der Aufzeichnung Hinweise auf die Täter gibt“, sagt Martina von Schaewen, Leiterin des städtisches Fachdienstes Öffentliche Sicherheit und Ordnung. Die Weitwinkelkamera erfasse den gesamten Unterführungsbereich. „Wir können da ja nicht noch Leute hinstellen, die das überwachen.“ Das sei faktisch unmöglich, zumal das Besprühen der Wände ja nicht am hellichten Tag geschehe.

Dennoch gibt es auch Positives vom Sauerfeld zu berichten. Gestern wurde der Aufzug auf der Seite des Brighouse-Parks in Betrieb genommen. Yvonne Schubert vom Stadtreinigungs-, Transport- und Baubetrieb Lüdenscheid (STL) bestätigte in diesem Zusammenhang die Kritik von LN-Leser Dieter Schmale, der beklagte, dass die Rolltreppe immer wieder defekt sei. „Während der Bauzeit am Sauerfeld hat die Rolltreppe gelitten. Wir wollten jetzt aber erst die Inbetriebnahme beider Aufzüge gesichert haben, so dass wir uns jetzt ganz der Treppe widmen können.“

Auch bei dem Aufzug auf der anderen Seite, der schon in Betrieb ist, sei es aufgrund der sehr sensiblen Elektronik schon einmal zu Ausfällen gekommen. Mit der ausführenden Firma bestehe aber ein Vollwartungsvertrag, falls Probleme auftauchten. ▪ Martin Messy

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare