Sponsorenlauf durchs „Autofreie Volmetal“

Stellten den Sponsorenlauf vor (von links): Brigitte Klein, Arno Dumke (Turbo-Schnecken) und Lavinia Hesse (Volksbank).

LÜDENSCHEID ▪ Mit einem Sponsorenlauf für alle durchs „Autofreie Volmetal“ wollen die Volksbank im Märkischen Kreis und die Lüdenscheider Turbo-Schnecken den Verein Glücksbringer e.V. unterstützen. Dabei hofft „Oberschnecke“ Brigitte Klein auf möglichst viele Wanderer, Läufer, Nordic-Walker, Walker, Skater und Radler. Auf die Teilnehmer – vom Leistungssportler bis zum Spaziergänger – wartet am Sonntag, 24. Juni, ein einmaliges Erlebnis auf einer wunderschönen Strecke entlang der Volme.

Auf 14 Kilometern zwischen Lüdenscheid-Brügge und Meinerzhagen, wo sonst nur Autos und Laster rollen, sind drei Teilstrecken oder die gesamte Distanz zu absolvieren. Los geht’s ab 10 Uhr, doch es kann ganztägig noch bis 17 Uhr gestartet werden.

Der Startpunkt wartet in Brügge/Ahelle auf dem Parkplatz vor dem Eisenbahnviadukt – und dort am roten Turbo-Schnecken-Pavillon direkt an der B 54. Wer sich dann an einer der vier Stationen seinen Stempel abholt, hat nicht nur etwas die Fitness getan, sondern auch für Familien in Not: Die Volksbank belohnt jede Teilnahme – egal bei welcher Disziplin oder Distanz – mit einer Spende für die LN-Aktion Glücksbringer. Ihr kommt auch das Startgeld von zwei Euro pro Person zugute. Und: Wer sich am 24. Juni bei hoffentlich schönem Wetter ins Zeug legt, erhält als Belohnung von der Volksbank eine pfiffige faltbare Trinkflasche.

Jeder kann unangemeldet teilnehmen. Doch um Schlangen zu vermeiden, gibt die Volksbank für zwei Euro vorab Startnummern heraus – in den Filialen in Lüdenscheid (Sauerfeld und Brügge), in Halver, Schalksmühle, Herscheid, Meinerzhagen (Hauptstraße und Mühlenfeldstraße), Werdohl und Altena (Lennestraße).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare