Stadt gibt Rat

Saufgelage auf Spielplätzen: Keine Stadtstreife, keine Kontrollen

+
Symbolbild

Lüdenscheid - Die Stadt wird aller Voraussicht nach auch künftig keine Alkoholkontrollen auf Spielplätzen vornehmen. 

Der Spielplatz nahe dem Lidl-Supermarkt an der Volmestraße in Brügge entwickelt sich offenbar mehr und mehr zu einem Treffpunkt für unerwünschte Gäste: Männer und Frauen, die nicht spielen, sondern trinken und allzu oft ihren Unrat auf dem Gelände hinterlassen. 

Dazu hatte SPD-Ratsvertreter Jan Eggermann im Juni eine Anfrage an die Stadtverwaltung gerichtet. Am Montagabend bei der Ratssitzung bekam er eine für ihn eher unbefriedigende Antwort. 

Denn Eggermanns Idee, den Außendienst des Ordnungsamtes verstärkt kontrollieren zu lassen, ist nach Angaben des zuständigen Dezernenten Thomas Ruschin nicht umsetzbar. „Durch den Wegfall der Stadtstreife sind Alkoholkontrollen auf Spielplätzen nicht mehr möglich.“ 

Bürgern, die sich etwa durch laute Betrunkene auf einem Spielplatz gestört fühlen, rät Ruschin dazu, die Polizei zu rufen. „Wenn Straftaten begangen werden, dann kommen die auch.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare