„Spielmäuse“-Verein schaut in ungewisse Zukunft

Auf der Jahreshauptversammlung wählte der Verein Spielmäuse einen neuen Vorstand.

Lüdenscheid - Die Zukunft des Kinderbetreuungsvereins „Spielmäuse“ ist ungewiss. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung diskutierten die Mitglieder die bestehende Situation. Das Ergebnis: Die finanzielle Lage des Vereins ist schwierig. Die geplante Beteiligung an einer Betriebskindertagesstätte am Freisenberg ist gescheitert. „Wir hätten 30 Plätze belegen müssen – aber am Ende waren es nur 15 oder 16. Das Projekt ist vorerst gestorben“, erklärte Kindergarten-Leiterin Monika Eckmann im Gespräch mit den LN.

Zwei Jahre lang haben die „Spielmäuse“ für das Projekt gekämpft. Zuerst habe es gut ausgesehen, berichtete Monika Eckmann. Das Interesse der am Freisenberg ansässigen Firmen an der Einrichtung einer Betriebskita sei groß gewesen. Aber am Ende sei keine der Firmen mehr mit an Bord gewesen. Monika Eckmann: „Wir wissen nicht, warum das so ist. Es kam keine Kritik, kein Hinweis: ‘Das und das passt für uns nicht.’ Wir hatten mehr erwartet. Wenn ich nur an die Wirtschaftsjunioren denke. Da haben viele kleine Kinder. Aber aus dieser Richtung kam nicht eine einzige Anmeldung.“

Die Zukunftsaussichten für den Verein sind mit dem Wegfall des Projekts wieder unklar. „Wir geben aber noch nicht auf. Wir sind seit 14 Jahren am Start – wir wollen nicht einfach von der Bildfläche verschwinden. Dafür ist der Zuspruch von Eltern und Kindern auch viel zu groß“, betonte Monika Eckmann. Der Verein wolle nun versuchen, das Projekt „Betriebskita“ in kleinerem Rahmen durchzuführen – ohne Investor und großen Träger, wie ursprünglich geplant. „Wir wollen noch einmal alle Firmen ansprechen. Und wir wollen die Politik ins Boot holen. Sie haben schließlich versprochen, sich für uns einzusetzen“, erklärte die Kindergartenleiterin.

Sicherheit herrsche aber, so betonte Monika Eckmann, für das Kindergartenjahr 2015/16: „Da wird auf jeden Fall noch eine Gruppe eingerichtet.“ Anmeldungen für Kinder, die ab August 2015 zwei Jahre alt sind oder im Laufe des Halbjahres werden, werden unter der Rufnummer 0 23 51 /4 33 93 39 entgegengenommen.

Auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung standen außerdem die Vorstandswahlen. Ulf Illhardt (1. Vorsitzender) und Monika Eckmann (2. Vorsitzende) wurden wieder in ihre Ämter gewählt. Die weiteren Vorstandsmitglieder sind Andrea Schmitt (Kassenwart) und Jonas Esch (Schriftführer).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare