Experten wurden beauftragt

Sperrung: Brösel-Brücke zum Stern-Center eine Gefahr für Fußgänger

+
Wegen der Bauarbeiten bleibt die Postbrücke weiterhin gesperrt.

Besucher des Stern-Center in Lüdenscheid müssen weiterhin auf einen Eingang verzichten. Bei den Bauarbeiten an der Brücke traten Komplikationen auf, die zur Gefahr für Fußgänger wurden.

Lüdenscheid - Die Fußgängerbrücke zwischen Rathausplatz und Stern-Center muss laut einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung vorerst gesperrt bleiben. Der Stadtreinigungs-, Transport- und Baubetrieb Lüdenscheid (STL) hatte Ende September begonnen, die Heizungsanlage und den Belag der Brücke zu erneuern. 

Die obere Asphaltschicht der Brücke, so heißt es, habe sich schwer lösen lassen. Man habe große Kräfte aufwenden müssen, um die Schicht aufzubrechen. Dabei hätten sich auch Teile im unteren Bereich der Brücke gelöst, die über die Altenaer Straße führt. Der betroffene Bereich in der Zufahrt zum Rathausparkhaus sei mit Baken abgesperrt worden, sodass keine Fußgänger hätten zu Schaden kommen können. 

Warum hat sich der Beton gelöst?
Inzwischen ist die gesamte Unterseite der Brücke mit einem textilen Netz abgesichert, damit keine Teile auf die Altenaer Straße / Fußgängerzone fallen können. Derzeit ruhen die Bauarbeiten, denn zunächst müsse geprüft werden, warum sich der Beton unter der Brücke gelöst hat. 

Ein beauftragter Statiker hat in dieser Woche Beton-Proben von der Brücke genommen. Diese werden nun ausgewertet, um festzustellen, ob der Beton noch genügend Festigkeit besitzt. Außerdem wird auch noch geprüft, ob es Schäden im Inneren der Brücke gibt. 

Bis spätestens Ende Oktober sollen laut Mitteilung der Stadt-Verwaltung die Ergebnisse vorliegen. Dann können die Arbeiten entweder weitergehen oder es müssen weitere Prüfungen vorgenommen werden. 

In jedem Fall setzen der STL und die Stadtverwaltung alles daran, die Brücke rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft wieder für Fußgänger freizugeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare