Obwohl Ampel vorhanden ist

Sperrketten an der Parkstraße zerrissen: Gefahr für Fußgänger

Frau überquert Straße
+
Direkt an der Kreuzung die Straße zu überqueren, ist auf der Parkstraße derzeit nicht ungefährlich.

Die Parkstraße direkt an der Kreuzung „Knapp“/Lessingstraße zu überqueren, ist für Fußgänger derzeit eine gefährliche Angelegenheit.

Lüdenscheid - Denn etwa 50 Meter unterhalb gibt es zwar eine Ampelanlage, doch die ist vielen Passanten offenbar zu weit entfernt. Unbekannte haben wenige Meter hinter der Einmündung mehrere der Sperrketten von den Pfosten gerissen und den Weg für Fußgänger frei gemacht.

Doch die laufen Gefahr, von Fahrzeugen, die aus der Kurve kommen, erfasst zu werden, wie LN-Leser Carsten Hempler beobachtet hat. In der Stadtverwaltung war diese Stelle als „Unfallhäufungspunkt“ bislang nicht bekannt, teilt Stadtpressesprecher Sven Prillwitz mit.

„Wir haben Kontakt zum Landesbetrieb Straßen.NRW aufgenommen.“ Denn die provisorische Verkehrsführung auf der Kreuzung nahe der Christuskirche ist eine Folge der Sperrungen durch die Tunnelbaustelle, durch die die Weststraße nur einspurig als Einbahnstraße zu befahren ist – und liegt damit in der Zuständigkeit von Straßen.NRW.

Prillwitz: „Die verantwortliche Baufirma ist aufgefordert, die Ketten zeitnah zu erneuern.“ Sollten die Sperrketten wieder zerstört werden, müsse im Interesse der Sicherheit von Fußgängern langfristig eine stabilere Lösung her.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare