Sperrige Souvenirs aus Großvaters Zeiten

Auf diesen Lanz Bulldog, Baujahr 1940, ist Oliver Cordt besonders stolz.

LÜDENSCHEID ▪ Landestypische Kleinigkeiten sind beliebte Souvenirs – zumal sie problemlos im Reisegepäck verstaut werden können. Die Andenken, die Udo Cordt bis vor einigen Jahren noch regelmäßig aus dem Urlaub, zum Beispiel in Österreich oder Norddeutschland, mitgebracht hat, sind sperriger: Traktoren, Pferdeschlitten und andere landwirtschaftliche Geräte gehören dazu. Seit 30 Jahren sammelt der Lüdenscheider historische Landmaschinen und -geräte.

Natürlich hat Cordt seine Schätze nicht nur im Urlaub ergattert. Auch in Lüdenscheid und dem Kreisgebiet ist er oftmals fündig geworden. Im Laufe der Jahre hat er eine beachtliche Sammlung zusammengetragen, zu der neben den erwähnten Schleppern und Schlitten auch Eggen und Pflüge, Kartoffelsortiermaschinen, Feldspritzen, Hechsler, Dreschmaschinen, Heuwender und vieles mehr gehören.

„Ein Lieblingsstück habe ich nicht“, erzählt Udo Cordt. Allerdings gibt es schon einige Geräte, auf die der Lüdenscheider besonders stolz ist. „Zum Beispiel der erste Mähdrescher, der im gesamten Iserlohner Raum im Einsatz war“, berichtet er. Mit Sammeln allein ist es natürlich nicht getan. In mühevoller Kleinarbeit sind bereits viele Maschinen und Geräte restauriert worden. „Einiges habe ich selbst gemacht“, verrät der Lüdenscheider, dass er fast seine gesamte Freizeit in das Hobby investiert hat. Doch auch Fachleute haben an historischen Schätzchen Hand angelegt. Momentan wird zum Beispiel einer der Traktoren auf Vordermann gebracht.

Die Schlepper gehören inzwischen Cordt's Sohn Oliver. Den hat der Lüdenscheider mit seiner Leidenschaft angesteckt. Dementsprechend sind die alten Traktoren natürlich auch angemeldet – damit hin und wieder eine kleine Ausfahrt möglich ist. Besonders stolz ist Oliver Cordt auf die Schlepper der Marke Lanz Bulldog. „Das war der Mercedes unter den Treckern“, weiß er.

Übrigens packte Udo Cordt die besondere Leidenschaft nicht ohne Grund. „Ich war früher Landwirt. 1960 habe ich umgeschult“, verrät der Lüdenscheider, der sein Gartencenter und den Garten-Landschaftsbaubetrieb am Hulsberg zwischenzeitlich in die Hände seines Sohnes gelegt hat. Nun hat er theoretisch mehr Zeit für sein Hobby – aber: „Es gibt einen Sammelstopp. Ich habe einfach keinen Platz mehr.“

Wer sich für die Sammlung interessiert und sie eventuell besichtigen möchte, sollte sich im Gartencenter Cordt, Telefon 0 23 51 / 5 71 81 melden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare