Eine Traubeneiche für Wigginghausen

LÜDENSCHEID - Eine schon gut vier Meter hohe Traubeneiche, Deutschlands Baum des Jahres, wächst künftig im Hof der Wohneinrichtung Wigginghausen.

„Eine tolle, symbolträchtige Handlung und ein Zeichen der Hoffnung und Zuversicht“ nannte Friedrich Linden, Vorsitzender der Lebenshilfe als Träger des Gutshofs, das Geschenk.

Die Eiche, die eine Lebenserwartung von vielen hundert Jahren hat, entspringt dem 50. Geburtstag des Verbandes Garten- und Landschaftsbau Westfalen Lippe, der aus diesem seinen Unterbezirken jeweils ein Exemplar zur Verfügung gestellt hat. Die Mitgliedsunternehmen, in diesem Fall die Firmen Frey und Cordt, beteiligten sich mit Gerät, Fahrzeugen und Personal an der wertvollen Spende, die zeitlich auch zu einem Jubiläum des Gutshofs für Menschen mit Behinderungen passt. Am ersten Juli-Wochenende wird Wigginghausen 30 Jahre alt und feiert am Samstag mit einer Scheunen-Disco, die offen für jeden ist, und einem Familientag am Sonntag. Im Bild von links Friedrich Linden, Sabine Eickhoff, Jörg Frey, Thomas Blecher und Karl Jänike vom Verband. - flo

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare