Besondere Aktion geplant

Spektakuläre Pläne für Steinert-Kirmes 2020 - das hat es noch nie gegeben

+
Die Fahrgeschäfte wurden noch am Sonntagabend abgebaut. 

Lüdenscheid – Das Konzept der Steinert-Kirmes hat sich bewährt, zehntausende Besucher strömen alljährlich auf das Festgelände an der Hohen Steinert. Dennoch lassen sich die Organisatoren immer wieder etwas Neues einfallen. 

Die Schausteller ziehen weiter. Noch am späten Sonntagabend wurde mit dem Abbau begonnen. Nach zehn Tagen Rummel an der Hohen Steinert war das Festgelände am Montag schon wieder vollständig geräumt. 

Zurück lassen die Kirmes-Beschicker überwiegend zufriedene Lüdenscheider Veranstalter und Besucher. „Wir hatten wirklich Glück mit dem Wetter, es hat nur an einem Abend geregnet. Es gab kaum nennenswerte Zwischenfälle, wir hatten ein schönes Schützenfest und ein super Königspaar“, freute sich Platzmeister Jürgen Linnepe.

Rückblick: Die Steinert-Kirmes 2019

Dennoch entwickelt sich die Veranstaltung stetig weiter. Im kommenden Jahr (15. bis 24. Mai 2020) soll es denn auch eine Neuerung geben, mit der Linnepe schon länger schwanger geht. Erstmals soll dann ein Abend zum Musik-Event mit Live-Musik werden. Bekannte Bands sollen dann an den vier Getränkeständen aufspielen. 

Die Planungen dazu laufen bereits. Noch steht nicht fest, an welchem Tag das Kirmes-Musik-Festival stattfinden wird, welche Bands auftreten oder welche Musik-Richtung gewünscht ist. 

Da auf einer Kirmes Musik aus unzähligen Lautsprechern dringt, werden an jenem Abend auch die Fahrgeschäft-Betreiber gebeten rund um die Bühnen die Musik leiser zu drehen - damit die Bands auch die verdiente Aufmerksamkeit bekommen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare