Azubi-Projekt im SOS-Kinderdorf

Gleich geht’s los: Monster Muffins im SOS-Kinderdorf. Zehn Auszubildende der Sparkasse waren gestern und sind heute am Dickenberg zu Gast und machen Programm mit Kindern und Jugendlichen.

Lüdenscheid - „Das nehmen wir gerne an“, sagt Ute Friedrichs, die sich im SOS-Kinderdorf auch um das Freizeitprogramm der Kleinen und der schon Größeren kümmert.

Damit bezieht sie sich auf das Angebot von zehn Auszubildenden der Sparkasse, die zwei Nachmittage für die Kinder gestalten wollten. Backen, Tanzen, Kickerturnier, Fußball oder Billard, danach noch eine Schnitzeljagd – das ist für die Azubis mehr als eine Abwechslung zu Schalterbetrieb oder Backoffice: Mit der Aktion, die es in ähnlicher Form schon einige Jahre gibt, soll der Sparkassen-Nachwuchs das Motto des Hauses selbst leben und gestalten. „Fair, menschlich, nah“, damit wirbt die Sparkasse, und das sollen die Azubis auch nach außen dokumentieren.

Das passiert übrigens nicht nur im Kinderdorf. Eine zweite Projektgruppe wird am Donnerstag und Freitag die Lüdenscheider Tafel ganz praktisch in ihrer Arbeit unterstützen. Drei Zweier-Teams besetzen dann Stände vor dem Kaufpark im Bräucken , informieren und bitten Kunden um Lebensmittelspenden und helfen anschließend bei der Ausgabe.

Wichtig aus Sicht von Ausbildungsleiter David Macipe ist, dass die angehenden Banker ihre Idee selbst entwickelt, präsentiert und abgestimmt haben, welche Art der Unterstützung sinnvoll ist. Schließlich kann man praktische Erfahrungen später auch selbst gut brauchen – etwa, wenn es zehn Minuten vor Beginn des Workshops noch eben „Planänderung“ heißt, und eine Station neu besetzt werden muss.

Was die Azubis in ihrer Projektphase geleistet haben, schaut sich traditionell dann auch der Vorstand an.

Das wird den Kindern aus dem Dorf dann aber nicht ganz so wichtig sein – wahrscheinlich sitzen sie dann schon im Kino, um ihren Preis aus der Schnitzeljagd einzulösen. Dann haben sie den Filmpalast ganz allein für sich und gucken in großer Runde „Die Eiskönigin“. - flo

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare