Sozialausschuss billigt Zuschüsse für Vereine

LÜDENSCHEID ▪ Einstimmig billigte der Sozial- und Seniorenausschuss der Stadt gestern die von zwei ausländischen Kulturvereinen beantragten Mittel in Höhe von 2055 Euro zur Unterstützung von Kulturveranstaltungen, Fortbildungen, Vorträgen, Seminaren und Nachhilfeangeboten. Den größeren Brocken erhält die Alevitische Gemeinde. Ihre laufende Vereinsarbeit wird mit 1280 Euro unterstützt. Damit werden unter anderem eine Theatergruppe sowie Folklore- und Nachhilfegruppen gefördert. In zwei Sazgruppen führt der Verein zwei Teilnehmergruppen in das Spiel der türkischen Laute ein. Weitere Seminare begleiten die Schule und bereiten auf die Berufswahl vor.

Vor allem Veranstaltungsbezogen wird die griechische Tanzgruppe aus Thrakien unterstützt. Hier fließen insgesamt 775 Euro für Folkloreveranstaltungen.

Vor der Sitzung wurde vom Sozialamt bereits ein Antrag des Kulturvereins Al-Bayan abgelehnt. Nach Antragstellung seien keine weiteren, für die Bearbeitung notwendigen Unterlagen eingereicht worden, hieß es in der Ablehnungsbegründung.

Auf Interesse stieß im Ausschuss eine Einführung in die Arbeit Demenz-Servicezentrums Dortmund, das als Einrichtung des Landes NRW unter anderem für den Märkischen Kreis zuständig ist. Seine Mitarbeiterin Brigitte Heller stellte dessen Angebote vor und rief dazu auf, diese zu nutzen. (http://www.demenzservicezentrum.dortmund.de). ▪ thk

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare