General Lee verschafft sich Gehör

+
Die General-Lee-Band verschaffte sich Gehör im Dahlmann-Saal.

Lüdenscheid – Die General-Lee-Band hat sich bei ihrem Auftritt im Dahlmann-Saal eindringlich Gehör verschafft. Wie der Name der Formation verkündet, ist die Band vor allem dem Southern Rock verschrieben.

Also ging’s hart hinein in die Klangwelten von Lynyrd Skynyrd, den Allman Brothers oder Blackfoot, hin zu Molly Hatchet, den Outlaws, der Marshal Tucker Band oder ZZ Top.

Die Band erwies sich als überzeugende Vertreterin des Southern Rock, bot ein starkes Klangbild mit Hardrocktendenz. Dazu zählte das gediegene Zusammenspiel der beiden Gitarristen „Fastfinger B. Ghost“ und „Vee Dee“. „Freebird“ Falke an den Drums und Bassist „Cel Rust“ legten eine satte Basis hin.

Als Flinkfinger an den Keys erwies sich „Dany the wiZard“. Auf der Mitte der Frontline standen der „General“ und Sängerin „Lady B.“ Der „General“ gestaltete seine „Ansprachen“ mit rauer Stimme, kraftvoll und direkt.

Das passte exzellent zu dem energiegeladenen Klangbild der Band. „Lady B.“ erwies sich als weit besser als bei einem der vorangegangen Auftritte in Lüdenscheid. Man wünschte sich mehr Power für ihren Mikroeingang, dann wäre gemeinsames Singen mit dem „General“ auch so wahrgenommen worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare