SOS-Kinderdorf und Awo Träger der neuen Kitas

LÜDENSCHEID ▪ Neben der Kita Brüderstraße (Johanniter Unfallhilfe) stehen jetzt auch für die neuen Kitas Freiherr-vom-Stein-Straße und Kluser Schule die Träger fest.

Im ehemaligen Domizil des Kinderschutzbundes, wo zwei Gruppen mit 40 Plätzen, davon 12 für Kinder unter drei Jahren entstehen, soll dies das SOS-Kinderdorf übernehmen. Für die Kluser Schule schlägt die Verwaltung dem Jugendhilfeausschuss, der am 29. Januar um 17 Uhr im Ratssaal tagt, die Awo als Träger vor. Dort wird es 60 Plätze, darunter 18 für die U3-Betreuung, geben. Das erklärte Fachbereichsleiter Hermann Scharwächter am Dienstag auf LN-Anfrage. -red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare