Sorge um Platanen: Wachstum zu gering

+
Probebohrungen wurden am Montag im Platanenhain auf dem Rathausplatz durchgeführt.-

LÜDENSCHEID ▪ Die 57 Platanen auf dem Rathausplatz wachsen nach wie vor nur verzögert. Am Montag nahmen Mitarbeiter des Stadtreinigung-, Transport- und Baubetriebs Lüdenscheid (STL) an einem Baum Probebohrungen vor.

Sie sollen zur Landwirtschaftskammer nach Münster geschickt und dort im Rahmen einer Nährstoffanalyse untersucht werden. „Die Wurzeln sind auch nach sieben Jahren noch nicht aus dem Wurzelballen herausgewachsen. Die Ursachenforschung gestaltet sich schwierig. Platanen sind eigentlich sehr stressresistent“, sagte Hans Jürgen Badziura, Fachdienstleiter für Umweltschutz und Freiraum, auf LN-Anfrage. Wer die Platanen vor der Gaststätte Hulda mit denen auf dem Rathausplatz vergleicht, erkennt, dass die Kronen sehr unterschiedlich ausgewachsen sind. Bereits vor zwei Jahren hatten Vertreter der Lüdenscheider Liste sich um das Wachstum der Platanen gesorgt, da sie wohl zu wenig Wasser bekämen. Daraufhin war ein Fachmann hinzugezogen worden, der bestätigte, dass der Untergrund um die Bäume herum zu sehr verdichtet sei. „Wir haben daraufhin eine Wurzelsanierung durchgeführt, den Boden belüftet und eine Bedüngung und Impfung vorgenommen, das Substrat durchlockert“, erklärte Badziura. Zunächst sei dies auch von Erfolg gekrönt gewesen. „Wir waren guter Dinge.“

Jetzt aber ist die Wachstumsverzögerung wieder offenkundig geworden. „Wir sind bemüht, vor der Blütezeit optimale Voraussetzungen zu schaffen.“ Die Anschaffung und Pflanzung der 75 Bäume hatten vor sieben Jahren rund 160 000 Euro gekostet. - my

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare