Horst Haitzinger und die unbekannte Seite eines prominenten Zeichners

Die Welt des Horst Haitzinger wird am Sonntag öffentlich vorgestellt.

Lüdenscheid - Zur nächsten öffentlichen Sonntagsführung lädt die Städtische Galerie Lüdenscheid (Sauerfelder Straße 14) für morgen ab 15 Uhr, ein. Aus dem reichhaltigen Schaffen des prominenten Karikaturisten Horst Haitzinger werden die Höhepunkte der schwarz-weißen und farbig aquarellierten Arbeiten – nur Originale – gezeigt, die in zahlreichen renommierten Zeitungen und Zeitschriften erschienen. Auch einige aktuelle Zeichnungen finden sich in der Ausstellung.

Horst Haitzinger gehört zu den ganz großen deutschen Zeitungskarikaturisten. Seine ebenso treffsicheren wie komischen Zeichnungen zur Politik können auch Leser unserer Zeitung fast täglich genießen. Darüber hinaus können die Besucher der Ausstellung eine bisher unbekannte Seite des prominenten Zeichners kennenlernen. Nach einer jahrzehntelangen Malpause arbeitet Haitzinger seit 2001 erneut mit Öl auf großen Leinwänden. Zum ersten Male werden die großformatigen Bilder zusammen mit den aquarellierten Vorstudien öffentlich präsentiert. Die überbordenden Fantasiewelten, die auf Jugendträumen Haitzingers beruhen und sehr oft auch Gemälde anderer Künstler auf eindrucksvolle und originelle Weise zitieren, zeigen immer wieder das Dorf Eferding, den Heimatort des Künstlers, auf. Meist ist das Dorf es inmitten der großformatigen, epischen Gemälde eher ein kleines Detail im Hintergrund, aber wenn der Betrachter genauer hinschaut, erkennt er schnell die charakteristische Kirche mit Zwiebelturm, die in der Heimat Haitzingers vielerorts zu finden ist.

Führung und Eintritt in die Ausstellung kosten fünf Euro, ermäßigt drei Euro. Die Ausstellung konnte um eine Woche verlängert werden und endet am 12. Mai.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare