Sonnige Premiere für 1. „Lüdenscheider Herbst“

LÜDENSCHEID ▪ Bei schönstem Herbstwetter funktionierten die Markthändlerinnen Petra Hotzel von der Werdohler Firma Tamm und Ilona Autsch kurzerhand den Brunnen auf dem Rathausplatz zu einem Laufsteg für ihre Modenschau um. Doch die modischen Herbst-Trends waren nur einer der Höhepunkte des 1. „Lüdenscheider Herbstes“.

Das Veranstalter-Team um Tommy Gnatowski, bestehend aus Hans-Werner Müller, Vorsitzender der Interessengemeinschaft Wochenmarkt (IG), und dem Lüdenscheider Stadtmarketing (LSM), hatte sich für den verkaufsoffenen Sonntag etwas Besonderes einfallen lassen: Alle 19 teilnehmenden Händler sollten sich für die Besucher eine Aktion ausdenken und am Marktschreier-Wettbewerb teilnehmen. Hans-Werner Müller wagte den ersten Schrei – und gewann. Ihm wird nun am Mittwoch auf dem Wochenmarkt der Scheck über 1000 Euro, gespendet von dem LSM, überreicht.

Kleine Verköstigungen, ein kühles Getränk, frisch geräucherter Fisch der Goldberg-Räucherei oder Kerzengießen mit dem Imker Ernst-Adolf Baumhof rundeten das Programm ab. Mit-Organisator Tommy Gnatowski freute sich besonders über den regen Zulauf, schon bevor die Geschäfte öffneten: „Wenn es nach mir geht, werden wir den Lüdenscheider Herbst 2011 bestimmt wiederholen – aber größer.“ Wichtig sei ihm, mit den Markthändlern zusammenzuarbeiten. „Uns geht es nicht um Profit. Wir möchten mit der Veranstaltung ein Zeichen setzen und zur Lebendigkeit der Stadt beitragen.“

Auch der Einzelhandel zeigt sich sehr zufrieden. Fast alle Geschäfte warteten auf mit Sonderangeboten, bei Obi konnten sogar Kürbisse für Halloween gestochen werden.

Unzählige Besucher mit Einkaufstaschen auch im Stern-Center: „Der verkaufsoffene Sonntag hat unsere Erwartungen sogar noch übertroffen“, sagte Center-Managerin Regine Votteler.

Doch auch der Innenarchitekt Martin Hübner, der sein Einrichtungshaus Am Wendelpfad geöffnet hatte, freute sich über die vielen Interessenten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare