Sonneborn-Anbau: „Alles läuft nach Plan“

LÜDENSCHEID ▪ „Der Bauantrag ist noch vor Weihnachten eingereicht worden. Die Genehmigung erfolgt sicher in den nächsten Wochen.

Wir werden im Herbst eröffnen, es bleibt alles so wie angekündigt und wir freuen uns sehr“, betonte Thomas Hollweg, Chef des Möbelhauses Sonneborn, am Mittwoch auf LN-Anfrage. Im Frühjahr beginnen dann die Arbeiten für den Anbau rechts neben dem Haupteingang. Wie berichtet, wird auf einer 6000 Quadratmeter großen Verkaufsfläche ein Küchenzentrum mit einem eigenen Zugang entstehen. Insgesamt investiert das Familienunternehmen 3,5 Millionen Euro in die Erweiterung. Außerdem soll das Gastronomie-Angebot über die Verbindung beider Gebäudeteile optimiert werden. Überhaupt sei der Anbau auch nach innen hin mit den vorhandenen 20 000 Quadratmetern Verkaufsfläche optisch und von den Zuwegungen her abgestimmt, hatte Thomas Hollweg das Projekt Ende des Jahres im Planungsausschuss beschrieben. Dort war das Vorhaben auf viel Beifall gestoßen. 300 Ausstellungsküchen sollen im Anbau zu betrachten sein. Gleichzeitig werden 30 zusätzliche Arbeitsplätze in Piepersloh entstehen. Die für Lüdenscheid festgelegte Höchstgrenze von insgesamt 26 000 Quadratmetern Verkaufsfläche hält das Möbelhaus Sonneborn mit der Erweiterung zudem exakt ein.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare