STL-Aktion bis 31. Mai zu Biotonnen

+
Tanja Heldmann vom STL berät beim STL rund ums Thema Abfall und auch zur Sonderaktion der Biotonnen.

Lüdenscheid - Mit einer Sonderaktion will der STL mehr Lüdenscheider Haushalte bewegen, sich eine Biotonne anzuschaffen. Ab sofort und befristet bis zum 31. Mai gibt es die Behälter zum Vorzugspreis von 39 Euro, egal ob in einer Größe von 120 oder 240 Litern.

Die Anlieferung ist im Preis enthalten. Ansonsten kostet bereits der kleinere Behälter 50, der große 64 Euro. Die Leerung der Behälter im Turnus von vier Wochen ist kostenfrei.

Für den Stadtreinigungs-, Transport- und Baubetrieb ist das Angebot insofern interessant, weil man unter anderem die wilden Grünkippen reduziert, die beim Ablagern von Strauch- und Rasenschnitt auch auf öffentlichen Flächen zu beklagen sind. Daher wurde auch der Zeitpunkt der Aktion gewählt: Im April und Mai fällt reichlich Grünzeug an, das ansonsten kompostiert werden könnte oder zum Betriebshof gebracht werden muss. Diesen Weg können sich Biotonnen-Nutzer also sparen.

Und nach wie vor gilt ein weiteres STL-Angebot, nämlich ein Zuschuss in Höhe von 25 Euro bei der Anschaffung eines Komposters. Und wer eine Abfalltonne übrig hat, kann sie mit einem braunen Deckel (für 20 Euro) auch auf Biotonne umrüsten.

Richtig lukrativ wird es möglicherweise, wenn sich in Verbindung mit der neuen Biotonne die Behältergröße für den Hausmüll verringern lässt. Üblicherweise gilt als Berechnungsgrundlage dafür eine Abfallmenge von 25 Litern pro Woche und Person. Bei Verwendung der Biotonne geht man beim STL von 17,5 Litern aus. Im Ernstfall könnte das für einen Vier-Personen-Haushalt bedeuten – der üblicherweise einen 120-Liter-Eimer wöchentlich leeren lässt –, dass er auf einen 14-tägigen Leerungsrhythmus umsteigen könnte. Statt 534 Euro sinkt die Müllgebühr auf 268 Euro um die Hälfte.

Die Bio-Abfälle landen zurzeit in der Nähe von Iserlohn in einem Kompostierwerk, mittelfristig vielleicht auch in einer Biogas-Anlage, so Frank Bäcker, Leiter des Recyclinghofs. Dass die Biotonne als Reserve für normale Abfälle benutzt werden könnte, fürchtet er weniger: „Das merken unsere Leute.“

Und im Übrigen ist die Spanne dessen groß, was man in der braunen Tonne entsorgen kann: nahezu alles Organische, was im Haushalt anfällt – neben Grünschnitt sind es auch Käserinde, Eierschalen, Gemüsereste, Kaffeesatz, Speisereste oder Teebeutel. - flo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare