Im Kulturhaus

Ein paar Tränen zum Abschied: Sommersingen einer Grundschule

+
Besonders cool gaben sich die Drittklässler beim Auftritt zu „Surfin‘ USA“.

Lüdenscheid – Bevor es am Freitag in die großen Ferien ging, hatten die Kinder der Grundschule Tinsberg am Donnerstag noch ihren großen Auftritt auf der Theaterbühne: Das traditionelle Sommersingen der Schule fand bereits zum wiederholten Mal im Kulturhaus statt. Keines der Kinder ließ es sich nehmen, bei dem großen Spektakel auf der Bühne mitzumachen – nicht einmal durch Krücken.

Fast bis auf den letzten Platz gefüllt waren die Zuschauerreihen im Theatersaal mit den Kindern, ihren Eltern und Großeltern, ehemaligen Schülern und weiteren Gästen – unter anderem Bürgermeister Dieter Dzewas und Fachbereichsleiter Matthias Reuver. Alle Jahrgänge hatten ihren Auftritt. Außerdem waren die Turn AG und der Schulchor mit Beiträgen von der Partie.

Gemeinsam mit Susanne Anger führte Schulleiterin Tadi Ortolf durch das Programm und begleitete die gesungenen Lieder mit Gitarre und E-Bass. „Like ice in the sunshine“ war das Lied, zu dem die Turn AG das Programm schwungvoll mit Rollen, Handständen und Überschlägen einläutete. Premiere beim Sommersingen feierten die Erstklässler mit einem Sockentheater bei Schwarzlicht zu „Mana Mana“.

Die Zweitklässler tanzten zu „Can‘t stop the feeling“ und die Drittklässler entführten das Publikum an den Strand mit einer fetzigen Choreografie zu „Surfin‘ USA“. Und dazwischen sangen immer wieder alle gemeinsam Lieder wie „Choc Choc Chip Banana“ oder „Voll der Koffer“ und – natürlich – „Sommer-Ferien“. 

Nicht ohne Tränen ging es bei den Viertklässlern ab: Sie waren als letzter Jahrgang mit ihrem Auftritt an der Reihe und lieferten einen Show-Rückblick auf vier Jahre Grundschule am Tinsberg – angefangen mit der Einschulung über Klassenfahrten und Bundesjugendspielen bis hin zu den regelmäßigen Tanzauftritten. Als Tadi Ortolf nach dem Tanz zum Lied „Zusammen“ eine kleine Abschiedsrede für die Kinder hielt, floss manche Träne bei den Mädchen und Jungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare