Ferien-Workshops: Wer hat den Knopf geklaut?

+
Dorna Hatamlooy, Ursula Delhougne und Ulrike Tütemann mit dem geheimnisvollen Knopf.

LÜDENSCHEID - Drei Workshops warten in den Museen der Stadt in den Sommerferien auf Lüdenscheids Kinder. Die Workshops haben vieles gemeinsam: 15 Kinder dürfen maximal teilnehmen, sie dauern jeweils drei Tage, kosten18 Euro pro Kind und versprechen Spaß und Spannung.

„Kunst entdecken“ heißt der Workshop vom 23. bis 25. Juli. In der Zeit von 10 bis 13 Uhr geht’s am ersten Tag gemeinsam mit Ursula Delhougne in die Stadt, um Kunst zu entdecken. Zum Beispiel die Frigga oder auch den zugewucherten Wien-Brunnen am Geschwister-Scholl-Gymnasium. „Wir wollen Kunst im öffentlichen Raum wieder ans Tageslicht holen“, so Ursula Delhougne bei der Vorstellung des Sommerferienprogramms. Am Ende wird ein kleines Kunstbuch entstehen.

Vom 6. bis 8. August werden Sachen gesucht. Ulrike Tütemann und Dorna Hatamlooy haben ihren Workshop angelehnt an das Pippi-Langstrumpf-Kapitel „Die Sachensucher“. Die beiden Museumsmitarbeiterinnen zeigen Kindern ab neun Jahren, was eigentlich so hinter den Kulissen eines Museums passiert. Das Depot, den Keller das Dachgeschoss, alles darf unter die Lupe genommen werden: „Am ersten Tag gibt’s einen Rundgang, am zweiten werden draußen Sachen gesucht und diese dann am dritten Tag beschriftet und präsentiert. Wir machen damit die Arbeit eines Museums transparent, eigentlich tun wir ja auch nichts anderes, als Sachen zu suchen.“

Zum Abschluss des Kinderferienprogramms wird reichlich Theater gemacht in den sonst eher stillen Hallen an der Sauerfelder Straße. Denn ein Dieb hat sich ins Museum geschlichen und will einen wertvollen Knopf aus der Sammlung klauen. Den Knopf und seine lange, geheimnisvolle Geschichte hat sich das Museumsteam schon vor längerer Zeit ausgedacht. „Das ist jetzt eine Neuauflage“, so Ursula Delhounge, die sich noch gut daran erinnert, wie viel Spaß den kleinen Detektiven die Erstauflage gemacht hat. Ist der Dieb gefasst und das Rätsel um den gelöst, werden die Kinder am nächsten Tag versuchen, die Geschichte in ein kleines Improvisations-Theater umzusetzen, Requsiten zu basteln und Kostüme zu organisieren. Am dritten Workshop-Tag wird das Stück aufgeführt. Dieser Workshop dauert vom 27. bs 29. August und ist geeignet für Kinder ab zehn Jahren.

Anmeldungen sind ab sofort möglich in den Museen der Stadt an der Sauerfelder Straße, Tel. 02351/17 14 96 oder per Mail an museen@luedenscheid.de. Die Anmeldung sollte allerdings verbindlich sein, um nicht für andere Kinder am Ende einen der begehrten Plätze zu blockieren. - rudi

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare