Sommerleseclub in der Bücherei: Gruseln, Liebe, Abenteuer

Sommerleseclub: Rita saß schon mal Probe mit „Emely total vernetzt“. - Fotos: Rudewig

Lüdenscheid - Die Palette der Titel ist breit gestreut: „Der Tag, an dem die Unke rief“ oder auch „Darkmouth“, Die drei Fragezeichen, alternativ die drei Rufzeichen als Edition für Mädchen, Literatur aus der Feder Hortense Ullrichs, Fantasy, Liebesgeschichten, Abenteuer, Science Fiction, Gruselromane – ab sofort können sich Lüdenscheids Schüler wieder anmelden für den Sommerleseclub der Stadtbücherei.

Im vergangenen Jahr betätigten sich an die 250 Kinder als Leseratten und verschlangen förmlich in den Sommerferien Bücher. In diesem Jahr ist die Aktion wieder geteilt in den Sommerleseclub für die Älteren und den Leseclub Junior für alle Grundschüler und diejenigen, die ab dem neuen Schuljahr eine weiterführende Schule besuchen.

Gelesen werden soll und darf bis zum 11. August Wer sich anmeldet, bekommt ein Schlüsselband, wahlweise eine Büchertasche, das Leselogbuch, in dem die gelesenen Titel aufgelistet und abgestempelt werden und die entsprechende Clubkarte, die den Zugang zu allerlei Sommerferienaktion ermöglicht. Die Abschlussparty für die Leseclubkinder beginnen am 13. und 14. August, jeweils ab 16 Uhr in der Stadtbücherei. Zu Gast ist Frank Sommer von „eventilator“ aus Berlin mit der Show „König, Dame, Bube“. Doch bis dahin heißt es lesen, lesen lesen.

Drei Bücher sind quasi Pflicht in den Sommerferien, um eine Urkunde zu bekommen. Eigens dafür hat Anne Möbus aus der Stadtbücherei schon einen Büchertisch zusammengestellt. Die älteren Schüler dürfen sich allerdings aus dem gesamten Bestand der Kinder- und Jugendbücherei Lesestoff aussuchen. Für die Jüngeren gibt es eine eigene Buchauswahl. Wer ein Buch zu Ende gelesen hat, macht einen Abstecher in die Bücherei und erzählt dort in kurzen Worten den Inhalt. Dafür gibt’s einen Stempel ins Leselogbuch.

Angeboten werden in den kommenden Wochen in der Stadtbücherei insgesamt vier Spielfilme im Studio, exklusiv für die Leseclub-Mitglieder jeden Dienstag ab 16 Uhr ein Spielenachmittag, basteln, kochen, batiken und malen. Im August bietet Murat Isboga einen interkulturellen Theaterworkshop an, der mit einer kleinen Aufführung endet (10 bis 13 Jahre). Der Workshop geht über vier Tage und wird im Rahmen eines Projektes der Onleihe Hellweg-Sauerland vom Land NRW gefördert. Isboga, unter dessen Federführung in Lüdenscheid das Theater „Halber Apfel“ agiert, wünscht sich Mitwirkende aus möglichst vielen Herkunftsländern. Zu Gast in der Bücherei ist mit einer Schreibwerkstatt auch das Jugendkulturbüro im Rahmen der Aktion „Summer de Luxe“, die mit einer kleinen Lesung für die Familienangehörigen endet. Für Clubmitglieder ist die Teilnahme an allen Veranstaltungen kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare