World of Wordcraft

Das Rennen um die 31. "Goldene Feder"

+
Marian Heuser übernimmt auch diesmal wieder die Moderation.

Lüdenscheid - Sechs Slammer kämpfen am Samstag, 12. Mai, beim letzten Dichterwettstreit vor dem NRW-Slam im Kulturhaus mit ihren selbst geschriebenen Texten um die Goldene Feder und die Gunst des Publikums. Jeder hat pro Runde nur sechs Minuten Zeit, Hilfsmittel gibt es keine, Überraschungen dafür umso mehr.

Dem Sieger winken neben der Trophäe 150 Euro von den Lüdenscheider Nachrichten. Zur 31. Ausgabe von „World of Wordcraft“ kommt unter anderem Ella Anschein aus Siegburg. Sie ist Schauspielschülerin, Autorin und Poetry-Slammerin. 2017 wurde sie nordrhein-westfälische U20-Meisterin im Poetry Slam, im Februar 2018 feierte sie ihr erstes Soloprogramm Premiere in Siegburg.

Mit dabei ist auch der Remscheider Sascha Thamm. Er wollte eigentlich nur einmal einen selbstverfassten Text in der Umbaupause eines Bluesfestivals vortragen. Und da Zuhörer und Vorleser dabei so viel Freude empfanden, beschloss Thamm, es noch einmal zu tun. Und dann noch einmal. Und noch einmal... Bisher resultierten daraus mehr als 200 Auftritte bei Poetry Slams, Lesebühnen und Comedy Shows.

Theresa Sperling kommt aus Nordhorn. Die Lehrerin gilt als eine der erfolgreichsten Bühnenpoetinnen Niedersachsens. Sie erreichte dreimal in Folge das Finale der Niedersächsisch-Bremischen Poetry Slam-Meisterschaften und das, obwohl sie erst seit Mai 2015 slammt. Wer am Ende das Rennen macht und die 31. Feder mit nach Hause nehmen darf, entscheidet wie immer allein das Publikum. Dass dieses in Lüdenscheid ein Besonderes ist, hat sich bereits herumgesprochen. So genießt die Bergstadt den Ruf, einen der stimmungsvollsten Dichterwettstreite NRWs zu beherbergen.

Gute Voraussetzungen also für den NRW Slam 2018, heißt es seitens des „Wordcraft“-Teams. Die Landesmeisterschaften im Poetry Slam, die am 5. und 6. Oktober erstmalig in den Märkischen Kreis kommen, werden von einem facettenreichen Programm umrahmt. Unter dem Titel „Road to NRW-Slam“ hat das Veranstalterduo Anna-Lisa Konrad und Marian Heuser bisher mehr als 50 Slams und Lesungen in Südwestfalen, Dortmund und Köln zusammengetragen, zu sehen unter www.nrwslam2018.de. Der Vorverkauf für den NRW- Slam soll im Juni beginnen. Eintrittskarten für den 31. WoW-Poetry- Slam gibt es ab sofort an der Theaterkasse des Kulturhauses. Die Karten kosten elf Euro, ermäßigt neu´n Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr. Einlass ist am 12. Mai ab 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare