Skurriler Unfall an Tankstelle: E-Bike-Fahrer flieht

+
Als der E-Bike-Fahrer das Tankstellengebäude rammte, ging die Scheibe zu Bruch.

Lüdenscheid - Nach einem skurrilen Unfall an der Tankstelle an der Werdohler Landstraße ermittelt die Polizei wegen Fahrerflucht.

Wie die Behörde mitteilt, fuhr ein 33-jähriger Lüdenscheider am Freitag um 22.40 Uhr mit seinem E-Bike auf das Gelände der Tankstelle und hielt geradewegs auf das Gebäude zu. 

Dabei stieß er mit dem Vorderreifen gegen eine Bordsteinkante und flog mit dem Kopf mit voller Wucht gegen eine Scheibe, die dabei zu Bruch ging. Laut Polizeibericht setzte sich der Verletzte nach dem Unfall „deutlich benommen“ wieder auf den Sattel und fuhr davon. 

Die Suche der Polizei nach ihm blieb erfolglos. Doch am Samstag meldete sich der „Bruchpilot“ von sich aus bei dem Tankstellen-Betreiber, gab seine Personalien an und entschuldigte sich. 

Trotzdem ermittelt die Polizei nun wegen einer Unfallflucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare