Am Mittwochnachmittag an der Königsberger Straße in Lüdenscheid

Skoda-Fahrer hält Autoknacker fest - und kassiert vom Komplizen Faustschläge

+
Symbolbild

Lüdenscheid - Tatort Königsberger Straße am Mittwochnachmittag in Lüdenscheid: Ein Autofahrer sieht, dass ein Mann versucht, seinen Pkw aufzubrechen. Entschlossen schreitet er ein, will den Täter festhalten. Mit dem Komplizen, der ihm gleich mehrfach mit der Faust ins Gesicht schlägt, hat er indes nicht rechnen können... Die Polizei hofft jetzt auf Zeugenhinweise.

Wie die Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis am Donnerstagmorgen mitteilte, ereignete sich der Vorfall am Mittwoch gegen 16.45 Uhr in der Königsberger Straße.

"Der Besitzer eines Skoda beobachtete einen Pkw-Aufbrecher auf frischer Tat. Der Mann versuchte gerade, seinen PKW aufzubrechen. Das Opfer sprach ihn an. Der Mann flüchtete. 

Der Skoda-Fahrer nahm die Verfolgung auf und hielt den Verdächtigen zunächst in Höhe einer Galvanik erfolgreich fest. Plötzlich kam ein zweiter Mann hinzu und kam dem Verfolgten zur Hilfe.

Er schlug den Verfolger mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Schließlich musste das Opfer loslassen. Beide flüchteten zusammen Richtung Elbinger Straße", so die Ermittler zum Hergang der weiteren Ereignisse.

Trotz einer Sofortfahndung der Polizei seien die beiden Gesuchten am Mittwoch nicht entdeckt worden.

So werden die Männer beschrieben

Pkw-Aufbrecher:

  • ca. 1,75 Meter groß
  • Ende 30 bis Anfang 40
  • dunkelbrauner Pullover
  • helle Hose
  • Turnschuhe
  • dunkle, mittellange Haare
  • Vollbart

Helfer:

  • Ende 30 bis Anfang 40
  • blaue Jacke
  • Drei-Tage-Bart

Wer hat die Verdächtigen gesehen? Hinweise nimmt die Polizeiwache Lüdenscheid unter 02351/9099-0 entgegen. - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare