„Eine enorme Bereicherung“

Koch-Azubi Merlin Philipp Kluth hat sich für die Westfälischen Meisterschafen qualifiziert.

Brügge - Merlin Philipp Kluth ist auf dem besten Weg, eine Karriere als Koch zu machen. Der 22-jährige Kiersper hat gerade den dritten Platz bei den Westfälischen Jugendmeisterschaften auf der Dortmunder Hohensyburg belegt.

120 Kandidaten in den Ausbildungsberufen Koch, Hotelfachmann und Restaurantfachmann kämpften um den Titel.

Der junge Mann, der zurzeit seine Ausbildung im Hotel und Restaurant Passmann an der Volmestraße macht und im dritten Lehrjahr ist, hatte im Februar eine schriftliche Prüfung auf Niveau einer Abschlussprüfung absolviert. Dabei ging es darum, Zubereitungsvorgänge zu beschreiben, Energie- und Kaloriengehalt zu berechnen, um Kalkulationsrechnen und Warenkunde.

Bei der praktischen Prüfung erhielten die Teilnehmer einen schriftlichen Warenkorb mit Pflichtkomponenten, die sie zu verwenden hatten. Die Zusammenstellung und Zubereitung des Menüs mit diesen Vorlagen war ihnen überlassen. Merlin entschied sich für Rauchschinken-Biersuppe mit Selleriecoulis, pochierte Saiblingsröllchen mit Lachsfarce, lauwarmem Belugalinsensalat, Fenchelrisotto, Kalbsrückensteak in der Kräuterkruste, Calvadosjus, Herzoginkartoffeln, Rahmspitzkohl und Orangencarpaccio mit Mousse au chocolat an Batida de coco-Schaum.

„Jeder musste ab 14 Uhr sein Menü für zehn Personen vorbereiten, mit Rücksicht auf die verschiedenen Garzeitpunkte, Menge, sowie Fertigstellung aller Beilagen, Desserts usw. Wir hatten bis 19 Uhr Zeit, dann musste der 1. Gang serviert werden“, erinnert sich der Kiersper.

Der Aufwand und Stress hat sich gelohnt. Merlin Philipp Kluth hat sich für die Westfälischen Meisterschaften Ende Juni auf dem Petersberg in Königswinter qualifiziert.

Seine Chefin Silke Passmann ist begeistert: „Wir werden Merlin gerne übernehmen, er passt perfekt in unser junges und kreatives Team. Er ist jetzt schon eine enorme Bereicherung, da es heutzutage sehr schwer ist, engagierte und vor allem motivierte, ehrgeizige Auszubildende zu bekommen.“

Von Martin Messy

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare