Lüdenscheider Traditionsunternehmen

Siku und Wiking: Das ist der neue Mann in der Geschäftsführung

+
Siku ist die weltbekannte Marke der Sieper GmbH.

Lüdenscheid - Siku kennt fast jedes Kind. Der Spielzeug-Hersteller ist eines der bekanntesten Lüdenscheider Unternehmen. Jetzt gibt es eine Veränderung in der Geschäftsführung. 

Jörg Stermann ist neuer Geschäftsführer der Sieper GmbH (Siku) und der Wiking-Modellbau GmbH & Co. KG mit Sitz in Lüdenscheid. Der 48-Jährige aus Bünde führt die Geschäfte künftig gemeinsam mit Britta Sieper. Stermann übernimmt die Position von Klaus Galinski, der laut Unternehmensmitteilung zum 31. Dezember in Ruhestand ging und die Bereiche Vertrieb, Marketing und Logistik verantwortete.

Jörg Stermann

Stermann ist schon seit dem 1. Oktober 2018 in Lüdenscheid. Er war zuvor bei Markenherstellern wie Bosch und Burg-Wächter KG auf nationaler Ebene und im Ausland in Führungspositionen tätig. 

Die Lüdenscheider Sieper GmbH, die durch die Siku-Spielzeugmodelle Weltruf genießt, beschäftigt nach eigenen Angaben 850 Mitarbeiter an mehreren Standorten. Am Firmenhauptsitz an der Schlittenbacher Straße befindet sich unter anderem die Entwicklungsabteilung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare