Siku-Flohmarkt: Kleine Autos lösen große Glücksgefühle aus

Alles wie gehabt: Der Siku-Flohmarkt schlug auch bei seiner sechsten Auflage Kinder wie Erwachsene in seinen Bann. - Fotos: Schmidt

LÜDENSCHEID -  Es war erneut ein Erfolgserlebnis für alle Beteiligten: Am Sonntag ging in der Lüdenscheider Innenstadt wieder der populäre Siku-Flohmarkt über die Bühne. Vier Stunden lang tummelten sich die Besucher im Bürgerforum und auf dem Rathausplatz.

Die mittlerweile sechste Ausgabe der Veranstaltung schlug dabei wieder Menschen aller Altersstufen in ihren Bann. Kurzum: Es war eine ausgesprochen heitere Szenerie, die sich da in der City entfaltete.

Keine Überraschung daher, dass sich auch Uwe Hindrichs, Vorsitzender des Lüdenscheider Kinderschutzbundes (KSB), äußerst angetan von der Veranstaltung zeigte: „Man sieht hier nur glückliche Menschen.“

Mehr Bilder vom Siku-Flohmarkt

6. Siku-Flohmarkt

Der Kinderschutzbund ist bekanntlich Ausrichter des Markts, die Firma Siku sein wichtigster Kooperationspartner. Auch diesmal wieder mit im Boot: die kommunale Kinder- und Jugendförderung sowie die Lüdenscheider Verkehrswacht, die etwa mit ihrem Kettcar-Parcours Präsenz zeigte. Dazu offerierte der KSB auf dem Rathausplatz etliche andere Kinderbelustigungen – von der Hüpfburg bis zum Schminkstand. Sonniges Wetter garantierte den Erfolg des Angebots.

Drinnen im Bürgerforum zogen derweil die Miniatur-Autos die Blicke auf sich. Auf insgesamt 40 Tischen parkten Siku-Modelle aller Art. Die Anbieter waren aus ganz Nordrhein-Westfalen angereist. Einer kam sogar aus Hannover. Klar, dass bei solch automobiler Vielfalt Bewunderung und Fachsimpelei das Geschehen prägten.

Ein besonderer Clou: Am Stand der Firma Siku flitzten kleine Rennwagen-Prototypen über die Strecke – eine Neuheit, die im Herbst diesen Jahres auf den Markt kommen soll. - dt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare