Vorsitzende regiert 50 Jahre nach ihrem Vater

Eine Frau regiert in Brügge: Ina Seuster ist neue Schützenkönigin

+
Nach dem Königsschuss ließen Gerhard Dahlhaus (links), der vor 50 Jahren Schützenkönig der Brügger Schützen war, und Insignienschütze Dirk Petroschka die neue Schützenkönigin Ina Seuster hochleben.

Brügge - Die Brügger Schützen dürfen sich mit einer Schützenkönigin schmücken. 50 Jahre nach ihrem Vater Gerhard Dahlhaus, der 1969 Regent der Brügger Schützen war, holte Ina Seuster den Vogel am Freitag beim Königsschießen im Schützenheim an der Lösenbacher Landstraße von der Stange.

Um 22.18 Uhr landete die 40-jährige Hoteldirektorin, die auch Erste Vorsitzende des Brügger Schützenvereins ist, den entscheidenden Treffer. Mit ihr traten Robin Schmidt und Sebastian Soldatk zum Wettstreit um die Königswürde an. Zu ihrem Prinzgemahl wählte die neue Regentin des Brügger Schützenvereins Gerhard Nübold, den scheidenden Schützenkönig. 

Als Insignienschützen waren zuvor Gerhard Nübold (Krone), Karl-Heinz Haldimann (Apfel), Marwin Nübold (Zepter), Ina Seuster (linker Flügel) und Dirk Petroschka (rechter Flügel) erfolgreich. Einmal mehr bot die Traditionsveranstaltung, die mit einer Gedenkstunde am Ehrenmal in Brügge begann, zudem für die Auszeichnung verdienter Schützen einen würdigen Rahmen.

Königsschießen der Brügger Schützen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare