Serie von Taschendiebstählen im MK reißt nicht ab

+
Symbolbild

Lüdenscheid - Taschendiebe haben derzeit offenbar Hochkonjunktur. Am Donnerstag schlugen die Täter laut Polizeibericht in der Fußgängerzone zweimal zu.

Während des Einkaufs hatte eine 81-jährige Frau ihre Handtasche mitsamt Geldbörse auf ihren Rollator gelegt. Als sie in einem Laden an der Wilhelmstraße bezahlen wollte, bemerkte sie, dass ihr Portemonnaie nicht mehr da ist. 

In dem Geschäft war ihr zuvor ein Paar aufgefallen, das sich verdächtig benahm. Die unbekannte Frau beugte sich über den Rollator, um vermeintlich etwas aus dem Regal zu nehmen. Dann verschwand das Paar. 

Gegen 14.15 Uhr wurde einer 29-jährigen Frau ein paar Läden weiter an der Wilhelmstraße ebenfalls Geld gestohlen. Das Geld steckte in einer halb geöffneten Handtasche. 

Die Polizei mahnt: „Stecken Sie Wertsachen wie Geldbörsen möglichst dicht an den Körper – am besten in Innentaschen von Jacken oder Mänteln. Trickdiebe wissen, wie sie ihre Opfer ablenken können und greifen blitzschnell zu.“ 

Zeugenhinweise werden unter Tel. 0 23 51 / 90 99 0 entgegengenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare